Simulator für Albula-Museum Bergün

Im Albula-Museum in Bergün wird auf dem Führerstand der Denkmallokomotive Ge 6/6 ein Simulator eingerichtet

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Energie, transport, mobilité
  • Champ de recherche Energy, Transportation, Mobility
  • Durée 01.11.2011 - 30.11.2013
  • Direction du projet Hansjürg Rohrer
  • Équipe du projet David Scherer
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Technique et informatique
  • Mots-clés Führerstandssimulator, Krokodil, Rhätische Bahn, Albula, Museum

Contexte initial

In Bergün wird im Sommer 2012 das Albula-Museum eröffnet. Blickfang ist die historische Krokodil-Lokomotive Ge 6/6 der Rhätischen Bahn von 1920. In deren Führerstand wird ein Simulator eingerichtet, mit dem das Publikum die Lokomotive mit den originalen Bedienelementen über die Albula-Strecke fahren kann. Die Strecke wird mittels Video dargestellt.

But

betriebsbereiter Simulator auf Museumseröffnung im Sommer 2012