Die alternde Schweizer Gesellschaft. Eine vergleichende Inhaltsanalyse von drei Schweizer Zeitungen.

Dieses Forschungsprojekt untersucht, wie drei Schweizer Zeitungen die alternde Gesellschaft und deren Chancen und Risiken darstellen.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Travail social
  • Pôle de recherche Age, politique de la vieillesse et relations intergénérationelles
  • Champ de recherche Questions liées à la conservation d'un mode de vie indépendant et à la participation à la vie sociale des personnes âgée
  • Organisme de financement FNS
  • Durée (prévue) 01.10.2016 - 30.09.2019
  • Direction du projet Jonathan Matthew Bennett
  • Équipe du projet Karen Torben-Nielsen, Koordination
    Leonie Salm
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Economie, Santé, Travail social
    Universität Fribourg
    Universität Lugano
  • Mots-clés Ageing Society, Zeitung, Medien, qualitative Inhaltsanalyse

Contexte initial

Bis anhin fehlt eine empirische Datengrundlage zu oben genanntem Thema. Diese Untersuchung wird dazu erstmals wissenschaftliche Erkenntnisse liefern und eine wichtige Forschungslücke schliessen. Die soziale Relevanz der Thematik ist gegeben: Die Art, wie die alternde Gesellschaft und ihre Herausforderungen in drei einflussreichen Zeitungen dargestellt wird, ist für die öffentliche Meinung und die Akzeptanz politischer Beschlüsse und Massnahmen von grösster Wichtigkeit.

But

Dieses Forschungsprojekt wird mittels einer Inhaltsanalyse untersuchen, wie über die alternde Schweizer Gesellschaft im Zeitraum 2013-2016 in drei deutschsprachigen Schweizer Zeitungen berichtet wurde (NZZ, Blick und 20 Minuten).

Compétences clés

Qualitative Inhaltsanalyse