Machbarkeitsstudie Brettsperrholz VS

Eine Investition in die Weiterverarbeitung von Walliser Holz passt in die entwickelte Strategie, die Wertschöpfung aus Walliser Holz im Wallis zu erhöhen.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Forêt multifonctionnelle
  • Champ de recherche Forêt et société
  • Durée (prévue) 15.08.2019 - 30.10.2020
  • Responsable du projet Bernhard Pauli
  • Direction du projet Mélanie Thomas
  • Équipe du projet Mélanie Thomas
    Bernhard Pauli
  • Partenaires - secteur privé BWC
    Lignum Valais
  • Mots-clés Sperrholz, Businessmodell, technische Auslegung, Standortanalyse

Contexte initial

Im Rahmen des seit Herbst 2016 laufenden Projekts zur „Entwicklung der Wertschöpfungs-kette Wald & Holz im Wallis“ wurde in der Arbeitsgruppe zur Holzweiterverarbeitung beschlossen, die Investition in ein Brettsperrholzwerk im Rahmen einer Machbarkeitsstudie vertieft prüfen zu lassen. Es haben bisher fünf Walliser Unternehmer die Absicht erklärt, in ein gemeinsames Unternehmen zur Herstellung von Brettsperrholz zu investieren.

But

Prüfung der Machbarkeit eines Investitionsvorhabens für ein Brettsperrholzwerk im Wallis mit Partnern innerhalb der Wertschöpfungskette Wald & Holz im Wallis. Im Detail geht es um die Schaffung eines konkreten Standorts.

Compétences clés

Analyse von Standorten, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten, Wertschöpfungsketten