Exportpotenzial für den Schweizer Holzhausbau: Fallstudie Irland

Zur Einschätzung von Exportpotenzialen für den Schweizer Holzhausbau hat ein Expertenteam eine spezifische Vorgehensmethodik entwickelt und in einem ausgewählten europäischen Markt – in Irland – erfolgreich erprobt.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Pôle de recherche Economie numérique de la construction et du bois
  • Champ de recherche Management et études de marché
  • Organisme de financement OFEV | bois21
    OFEV | bois21
    OFEV | bois21
  • Durée 01.04.2006 - 31.12.2006
  • Responsable du projet Bettina Huber
  • Direction du projet Bettina Huber
  • Équipe du projet Christian Hierl
    Andreas Müller
    David Zimmerli
    Stephan Kraus
  • Partenaires - secteur privé Renggli AG
    Setz Architektur
  • Mots-clés Qualitätshäuser, Irland, Exportpotenzial, Schweiz, Holzhausbau, Normen, Fertighäuser

Contexte initial

Es wurden Vorabklärungen in der Schweiz auf zwei Ebenen (Markt und Technik) durchgeführt. Nach der Erarbeitung eines Fragenkatalogs (Themenbereiche: Markt, Technik, Partner, Tochtergesellschaft u.a.) führten zwei Reisen nach Irland um die Fragen zu beantworten. Eine mögliche Abwicklung des Exportgeschäfts wurde bestimmt. Zum Schluss sind mögliche Partnerschaften für das Exportgeschäft evaluiert und ausgewählt worden.

But

Man will das irische Marktpotenzial aus Sicht der Schweizer Unternehmen im Bereich Holzhausbau einschätzen. Welches Vorgehen ist zur Einschätzung des irischen Marktpotenzials für die Projektbeteiligten geeignet und sinnvoll?

Compétences clés

Experten aus Forschung und Wirtschaft mit viel Erfahrung setzten sich mit einem neuen Gebiet auseinander. Die schweizerische Holzhausbaubranche erhält aus dieser Zusammenarbeit nützliches Know-How in Bezug auf erste Exportschritte.

Résultat

Im Bereich energieeffizienter Qualitätshäuser im oberen Preissegment liegt in Irland ein attraktives Marktpotenzial vor. Der Eintritt in den irischen Markt ist für den Schweizer Holzhausbau eine machbare, lohnenswerte Exportstrategie.

Perspectives

Die beteiligten Wirtschaftspartner sind fest entschlossen, ihre Exportpläne nach Irland fortzuführen. Für den Weg nach Irland sind jedoch einige grössere Hürden für Schweizer Unternehmen im Bereich Holzhausbau zu meistern.