Hochdruck-Zementinjektion in der Wirbelsäulenchirurgie - Mikrohaptischer Feedback

Um eine zuverlässige Zementinjektion von Wirbelkörpern zu ermöglichen, soll ein OP-tauglicher, mikrohaptischer Feeback für ein Injektionsgerät entwickelt und an Patienten verwendet werden.

Fiche signalétique

Contexte initial

Nach Wirbelfrakturen durch Oestoporose können die Wirbelkörper mittels Vertebroplastiken zur Behandlung minimal-invasiv mit Zement gefüllt werden. Um eine zuverlässige Zementinjektion zu ermöglichen, soll ein OP-tauglicher, mikrohaptischer Feedback für ein Injektionsgerät entwickelt und am Patienten verwendet werden. Die kommunikativen Implikationen des Projekts (Knowledge Visualisation, kommunikative Abläufe) werden in Kooperation mit der HKB erforscht und entwickelt.

But

Um eine zuverlässige Zementinjektion von Wirbelkörpern zu ermöglichen, soll ein OP-tauglicher, mikrohaptischer Feeback für ein Injektionsgerät entwickelt und an Patienten verwendet werden.