Carbonisation hydrotermale HTC pour differents applications en agriculture

Hydrothermale Karbonisierung heisst Biomasse mit Wasser unter Druck in Kohle umwandeln. Mit diesem Verfahren können biologische Abfälle in Recycling-Dünger und Substrate umgewandelt werden.

Fiche signalétique

Contexte initial

Bei der hydrothermalen Karbonisierung wird Biomasse mit Wasser unter Druck in Kohlenstoff umgewandelt (torf- oder kohleähnliche Substanz). Es soll ein Kleinreaktor entwickelt werden, in dem Material für erste Abklärungen möglicher Anwendungen in der Landwirtschaft hergestellt werden kann. Anwendungen umfassen den Einsatz als Torfersatz oder als Bodenverbesserer und die Hygienisierung von pulverschorfbefallenen Kartoffeln. Stoffströme und Wirtschaftlichkeit werden untersucht.

But

Bau eines Versuchsreaktors zur Probenherstellung & Verfahrensoptimierung. Prüfung der HTC-Eigenschaften als Bodenverbesserer und Substrat für Pflanzen. Beurteilung der Wirtschaftlichkeit und Produktesicherheit.

Compétences clés

Thermische Prozesse, Bau eines Versuchsreaktors. Physiologie von Kultufplanzen, Beurteilung der Bodenfruchtbarkeit, Topfversuche, Hygienisierung organischer Abfälle, Wirtschaftliche Beurteilung.

Résultat

Versuchsreaktor und Prozessbedingungen optimiert. HTC-Kohle verbesserte Wachstumsraten der Indikatorpflanze Mais in saurem, armen Boden signifikant. Ersatz von Torf durch HTC-Kohle in kleinem Umfang möglich. Schorfsporen werden inaktiviert.

Perspectives

Der Reaktor wird weiter verwendet für die Herstellung von HTC-Kohle aus verschiedenen Ausgangsmaterialien. Die Kohle wird auf ihren Einfluss auf die Bodenfruchtbarkeit und das Pflanzenwachstum in ausgewählten Systemen untersucht.