Agri-Food-Tourismus Grindelwald

Authentische Kulinarik mit regionalen Rohstoffen aus landwirtschaftlicher Produktion gewinnt zunehmend an Bedeutung. Für das internationale Tourismussegment - die Foodies - kann diese Art von Kulinarik Hauptreisemotiv sein.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Systèmes de production agricole économes en ressources
  • Champ de recherche Economie rurale
  • Durée (prévue) 01.10.2018 - 01.03.2021
  • Responsable du projet Andreas Hochuli
  • Direction du projet Andreas Hochuli
  • Équipe du projet Thomas Brunner
    Hannah Hofer
    Andreas Hochuli
    David Raemy
  • Partenaires - secteur privé Grindelwald Tourismus
    Verein Eigerness und Grindelwald Tourismus
  • Partenaires - secteur public BLW
    SECO (Innotour)
  • Mots-clés Agrifood, Alpiner Tourismus, Landwirtschaft, Regionale Kulinarik, Gästesegment Foody

Contexte initial

Das Projekt identifiziert die Reisemotive des Tourismussegments der Foodies mit einer Gästebefragung in verschiedenen alpinen Destination der Schweiz. Für die Verbesserung der Lieferkette von landwirtschaftlichen Rohstoffen in die regionale Gastronomie werden die entsprechenden Produktions- und Logistikprozesse analysiert und mit digitalen Instrumenten optimiert. Damit sollen die Transaktionskosten in der gesamten Lieferkette gesenkt werden.

But

Identifikation der Reisemotive von internationalen Touristen in alpinen Destinationen der Schweiz. Der Fokus richtet sich auf das Buchungsverhalten hinsichtlich authentischer Kulinarik mit Rohstoffen aus der regionalen Landwirtschaft.

Compétences clés

Es kommen Methoden der empirischen Wirtschafts- und Sozialforschung, der Ökonometrie, der betriebswirtschaftlichen Kostenrechnung, des Touristenverhaltens und der Marketingplanung zum Einsatz.

Résultat

Erwartete Ergebnisse: Digitale Plattform für die Bestellung von regionalen Lebensmittel-Rohstoffen durch die lokale Gastronomie, Bedürfnisprofile Buchungsverhalten der «Foodies», digitale Marketingstrategien und Marketingmassnahmen, Zunahme der Logiernächte und Gäste in der Gastronomie in Grindelwald, Wachstum der Bruttowertschöpfung in alpinen Destinationen der Schweiz, Speisekarten für die Gastronomie mit Rohstoffen aus der regionalen Landwirtschaft.