Vérification des seuils d'intervention importantes dans les grandes cultures

Landwirte in der Schweiz sind verpflichtet, bei direkten Pflanzenschutzmassnahmen Schadschwellen zu berücksichtigen. Die mehrheitlich aus den 1990er Jahren stammenden Schwellen sind veraltet, kompliziert und zeitaufwändig in der Anwendung.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Systèmes de production agricole économes en ressources
  • Champ de recherche Production végétale
  • Durée (prévue) 01.01.2012 - 31.12.2015
  • Responsable du projet Hans Ramseier
  • Direction du projet Hans Ramseier
  • Équipe du projet Thomas Steinger
    Gabriel Goy
    Franziska Widmer
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH Agroscope ACW
  • Partenaires - secteur public Bundesamt für Landwirtschaft BLW
    Forum Ackerbau
    Kantonale Pflanzenschutzdienste
  • Mots-clés Seuil d'intervention, criocère des céréales, méligèthe, doryphore

Contexte initial

Erarbeiten einer Übersicht über den aktuellen Gebrauch der BKS in der Praxis. Einteilung der bestehenden BKS in die 3 Klassen: def. Einteilung von Schwellenwerten in Klasse 1 und mögliche potenzielle Schwellenwerte für Klasse 1. Überprüfen der wissenschaftlichen Basis der Schwellen in der Klasse 1. Planung, Durchführung und Auswertung von wissenschaftlichen Versuchen: grossflächige Feld- und Kleinparzellenversuche. Konzept für die Umsetzung in die Praxis, inkl. Kontrollen.

But

Eine verbindliche Liste von Bekämpfungsschwellen (BKS) gem. dem 3-Klassen Modell und den verbindlich anzuwendenden Prognose- und Warndienstmodellen sowie deren Kontrolle. Die BKS müssen einfach, praktikabel, wissenschaftlich korrekt sein.

Compétences clés

Ausmass und Entwicklung der Schäden an Kulturpflanzen von wichtigen Schaderregern erfassen, quantifizieren, Auswirkungen auf Ertrag feststellen; Modellierung von Schwellenwerten; Zusammenarbeit von Forschung, Beratung, Vollzug und Praxis