Entwicklung eines Modells zur ganzheitlich ökonomischen Bewertung von Waldfunktionen

Bisher wurde Wald in der Regel nur auf Basis seines Potentials zur Holzproduktion bewertet. In diesem Projekt werden neben der Holzproduktion auch weitere Funktionen bzw. ihre erbrachten Leistungen bei der Bewertung berücksichtigt.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Forêt multifonctionnelle
  • Champ de recherche Production forestière
  • Organisme de financement WHFF
  • Durée (prévue) 01.03.2016 - 30.06.2019
  • Responsable du projet Bernhard Pauli
  • Direction du projet Markus Schaller
  • Équipe du projet Luuk Dorren
    Thomas Knoke
    Roland Olschewski
    Bernhard Pauli
    Alexandra Müller
    Markus Schaller
  • Partenaires - secteur privé Waldwirtschaft Schweiz
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH Technische Universität München
    WSL
  • Partenaires - secteur public BAFU
  • Mots-clés Waldfunktionen, Waldleistungen, Bewertung, Modell

Contexte initial

In einem Vorprojekt wurden bereits die bewertungsrelevanten Waldfunktionen und ihre Leistungen ermittelt. Im nächsten Schritt wird die Basis für das Bewertungsmodell geschaffen. Dabei handelt es sich um eine Datenbank von monetäreren Koeffizienten für die verschiedenen Waldleistungen. Anschliessend erfolgt eine grobe Justierung mittels Conjoint-Analyse. Im Rahmen von Fallstudien erfolgt eine Verfeinerung und anschliessend die Fertigstellung der finalen Modellversion.

But

Ziel des Projektes ist ein Modell, das es ermöglicht, Wald inklusive seiner Funktionen und den von ihnen erbrachten Leistungen umfassend ökonomisch zu bewerten.

Compétences clés

Ermittlung von monetären Koeffizienten zur Bewertung von Waldleistungen, Modellierung, Conjoint-Analyse zur groben Modelljustierung, Feinjustierung mittels Fallstudien.