Digital Identity Management (DIM) - Unternehmens-Identität (UId)

Digitale Identitäten und Identifikatoren für Unternehmen zwecks Identifikation in ICT-unterstützten Geschäftsprozessen, Anwendungen und Netzwerken mittels entsprechender Infrastrukturen und Services

Fiche signalétique

  • Département HESB | Economie
  • Pôle de recherche Public Sector Transformation
  • Champ de recherche Daten und Infrastruktur
  • Durée 01.01.2005 - 31.12.2008
  • Direction du projet Markus Fischer
  • Équipe du projet Markus Fischer
    Andreas Kühn
    Thomas Jarchow
  • Partenaires - secteur privé ICTswitzerland (Dachverband der schweiz. ICT-Verbände)
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Economie, Santé, Travail social
  • Partenaires - secteur public Bundesamt für Statistik BFS
    Informatikstrategieorgan Bund ISB
    Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften
    Staatssekretariat für Wirtschaft seco
  • Mots-clés (Digital) Identity Management, digitale Identitäten, Unternehmens-Identität, Unternehmens-

Contexte initial

Konzeption einer digitaler Identität/Identifikator für Unternehmen zwecks Nutzung in elektronischen Geschäftsprozessen zwischen kommerziellen Partnern, mit Verwaltungseinheiten und anderen Organisationen und Einheiten der Informationsgesellschaft. Dazu gehört auch die Konzeption und Modellierung entspr. Instrumente, Anwendungen, Prozesse und Services sowie deren Pilotierung unter Einbezug von mind. zwei KMU, mindestens einer Online-Plattform sowie mindestens zwei Amtsstellen

But

Konzeption digitaler Identitäten und Identifikatoren für Unternehmen; Prozessanalyse und -modellierung; Netzwerk erweitern und Partner einbinden; Pilotierung konkreter Uid-Anwendungen

Compétences clés

Public Management, E-Government, E-Business, E-Society; Identity Management, Privacy, Confidentiality, Business Process Management, Information Management; E-Services, E-Solutions

Résultat

Bereitstellung schützenswerter Konzepte und Modelle für die Anbieter und Betreiber von Lösungen, Instrumenten und Services im Bereich Digital Identity Management, sowie Grundlagen für ein anschliessendes Realisierungsprojekt.

Perspectives

Mit Bundesratsbeschluss 2006 wurde das BFS beauftragt, Konzept und Gesetzesentwurf für die UID zu erarbeiten. Unterlagen derzeit in Ämterkonsultation; 2009 Vernehmlassung; Einführung UID ab 2011 in 2 bis 5 Jahren