Government Architekture Deutschland-Österreich Schweiz
Darstellungskonzepte, Entwicklungsprozesse und prototypische Ausarbeitung für die Schweiz sowie Oesterreich und Deutschland

Es werden generische Government Architekturen für die Schweiz und prototypischer GA’s für Österich und Deutschland entwickelt und miteiander verglichen.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Economie
  • Pôle de recherche Public Sector Transformation
  • Champ de recherche Daten und Infrastruktur
  • Durée 14.01.2008 - 31.12.2009
  • Direction du projet Konrad Walser
  • Équipe du projet Reinhard Riedl
    Konrad Walser
    Thomas Jarchow
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Economie, Santé, Travail social
  • Mots-clés E-Government, Enterprise Architecture, internationaler Vergleich

Contexte initial

Die Erreichung einer optimalen IT-Unterstützung für staatliche Tätigkeiten setzt die Abstimmung der Bedürfnisse der öffentlichen Verwaltung und neuer Möglichkeiten der IT voraus. Eine Government Architektur, GA ist ein strategisches Kommunikationsinstrument für die Steuerung dieser Abstimmung und ist ein wesentliches Führungsinstrument bei der Umsetzung der Schweizer E-Government-Strategie. Darüber hinaus werden prototypische GA für Österreich und Deutschland entwickelt.

But

Ziel ist es eine generische Government Architektur, GA für die Schweiz und prototypischer GA’s für Österich und Deutschland zu entwickeln und miteiander zuvergleichen.

Compétences clés

E-Government, Enterprise Architecture

Résultat

Die Ergebnisse des Projektes waren schwerpunktmässig Peer-Revied-Journal- und -Konferenzbeiträge. Zudem ist das Know-how informell und über Diskussionen in verschiedenste Projekte eingflossen. Ferner werden diverse weitere Publikationen folgen, insbesondere zum Thema Front- und Back Office und zum Thema Geschäftsarchitektur im E-Government. Resultiert haben auch Beratungen im EDA und möglicherweise im EFD, wo das Architekturmanagement aktuell neu angegangen wird.

Perspectives

Das Thema des GA DACH Projektes konnte angerissen werden. Es wird zweifellos zu einem dominierenden IT-Thema der Zukunft werden. Drittmittelakquise ist hier schwierig, da das Thema ziemlich abstrakt ist und schwer vermittelbar.