«Advanced Midwifery Practice» 1. Juli 2021

Am Symposium erfahren Sie, was wir unter «Advanced Midwifery Practice» und der Rolle «Advanced Practice Midwife» verstehen.

01.07.2021, 16.00-18.30 Uhr – Online via Microsoft Teams

Steckbrief

  • Startdatum 01.07.2021, 16.00-18.30 Uhr
  • Ort Online via Microsoft Teams
  • Anmeldefrist 01.07.2021
  • Kosten Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos.
Symposium «Advanced Midwifery Practice»

«Advanced Midwifery Practice» – ein Begriff, der in der künftigen Gesundheitsversorgung von Bedeutung sein wird. Am Symposium vermitteln wir Ihnen, was wir unter «Advanced Midwifery Practice» und der Rolle «Advanced Practice Midwife» verstehen. Welche Bedeutung kommt ihnen bei der Entwicklung der Hebammenprofession, aber auch bei der schweizerischen Gesundheitsversorgung zu? Wie entwickelt sich die neue Praxis national sowie international?

Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit unseren geladenen Gästen. Im Anschluss laden wir Sie herzlich dazu ein, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Wir freuen uns auf einen spannenden und abwechslungsreichen Austausch!

Programm

  • «Advanced Midwifery Practice Across Europe: Past, Current and Future Developments»
    Dr. Régine Goemaes, Study Centre for Perinatal Epidemiology (SPE), Brussels, Belgium
  • «STEPS FORWARD – von der Theorie in die Praxis. Die Rolle einer Advanced Practice Midwife im Bereich der perinatalen psychischen Gesundheit an der Frauenklinik in Bern»
    Lena Sutter, Hebamme MSc, Advanced Practice Midwife an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde am Inselspital, Universitätsspital Bern
  • «Aktuelle Entwicklungen zu Advanced Practice Midwifery in der Schweiz und Ausbildungsangebot an der Berner Fachhochschule im Master of Science Hebamme»
    Prof. Dr. habil. Eva Cignacco, Hebamme, Co-Fachbereichsleiterin Geburtshilfe und Studiengangsleiterin Master of Science Hebamme, BFH Gesundheit

Das Referat von Dr. Régine Goemaes wird auf Englisch (ohne Simultanübersetzung) gehalten.

Anmeldung