Forschungsplatz Psychiatrische Pflege Schweiz 7. Februar 2020

Gemeinsam wollen wir an der Tagung die Themen für die Forschung in der Psychiatrie und der psychiatrischen Pflege Schweiz definieren.

07.02.2020, 09.00-15.30 Uhr – Psychiatrie Baselland, Erwachsenenpsychiatrie, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Bienentalstrasse 7, Liestal

Steckbrief

  • Startdatum 07.02.2020, 09.00-15.30 Uhr
  • Ort Psychiatrie Baselland, Erwachsenenpsychiatrie, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Bienentalstrasse 7, Liestal
  • Anmeldefrist 20.01.2020
  • Kosten CHF 140

Die psychiatrische Pflege steuert aus dem Hintergrund der gesundheitspolitischen und gesellschaftlichen Entwicklungen auf erhebliche neue Herausforderungen zu. Ausgelöst werden diese durch die externen Einflussfaktoren wie die demografische Entwicklung, Ökonomisierung, Digitalisierung und verändernde Leistungsangebote der psychiatrischen Versorgung. Auswirkungen sind eine kürzere Verweildauer im stationären Setting und damit verbunden eine Verdichtung der Arbeitsprozesse. Durch die Verlagerung in das ambulante Setting wird sich die stationäre Psychiatrie neu ausrichten müssen. Diese neue Ausrichtung wird gefördert durch partizipative Konzepte wie Recovery, Shared Desicion Making oder Empowerment, welche im heutigen stationären Setting nur bedingt zur Anwendung kommen. 

Alle diese Entwicklungen haben Auswirkungen auf das Selbstverständnis – was Psychiatrische Pflege in Zukunft sein soll – und auf die Ausrichtung der beruflichen Tätigkeiten innerhalb der integrierten psychiatrischen Versorgung. 

Daher scheint es wichtig, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, was gute Psychiatrische Pflege ist, womit sie sich befasst und welche Rolle sie zukünftig in der psychiatrischen Versorgung einnimmt.

Eine Veranstaltung der Akademischen Fachgesellschaft Psychiatrische Pflege Schweiz (AfG Psych Pflege) und der Vereinigung Pflegekader Psychiatrie Schweiz (VPPS).

Prof. Dr. Sabine Hahn
Peter Wolfensberger
Co-Leitung AfG Psychiatrische Pflege

Eduard Felber
Präsident VPPS

Tagungsziel

Die Fachtagung soll zum gemeinsamen innovativen Nachdenken und zur Diskussion über die zukünftige Entwicklung anregen. Sie soll uns ermöglichen die aus der Diskussion resultierenden Impulse für Praxis und Forschung einfliessen zu lassen um eine Forschungs- und Entwicklungsagenda für die Psychiatrische Pflege der Schweiz zu definieren.

Zielpublikum

Für Pflegekader und Personen, die für die Pflegeforschung und Entwicklung verantwortlich sind und denen der Austausch zum «Forschungsplatz Psychiatrische Pflege Schweiz» am Herzen liegt.

Vorbereitung und Anmeldung

Als Vorbereitung auf die Fachtagung bitten wir Sie als Teilnehmerin, als Teilnehmer zukünftige Perspektiven der Psychiatriepflege zu ent-wickeln und dazu folgenden Fragen nachzugehen:

  • Welche Forschungs- und Entwicklungsthemen sind relevant, um die zukünftigen Herausforderungen der Gesundheitsversorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen zu bewältigen?
  • Aus der Perspektive des Pflegemanagements und der Pflegewissenschaft: Welche Transformationsprozesse/Strukturen gilt es in den Fokus zu nehmen, um die Psychiatriepflege in der Gesundheitsversorgung der Menschen mit psychischen Erkrankungen bedarfsgerecht wahrzunehmen?
  • Gerne nehmen wir von Ihnen Themen, denen eine hohe Relevanz für die zukünftige Entwicklung, Innovation und Forschung zugeschrieben werden, per E-Mail entgegen. Wir benötigen ein Thema sowie Kernaussagen in Stichworten zu den Inhalten.

Programm

09.00 Uhr

Ankunft Begrüssungkaffee

09.30 Uhr



 

 

 

 

 

 

Grussworte Gastgeber

  • Barbara Schunkt, CEO Psychiatrie Baselland
  • PD Dr. med. Matthias Jäger, Ärztlicher Direktor, Psychiatrie Baselland
  • Elena Seidl, MScN, Direktorin Pflege

Begrüssung VPPS und AfG Psychiatrische Pflege

  • Eduard Felber, Präsident VPPS
  • Prof. Dr. Sabine Hahn, BFH, Co-Präsidentin AfG Psychiatrische Pflege

09.45 Uhr




 

Akademische Fachgesellschaft Psychiatrische Pflege Schweiz (AfG Psychiatrie)
«Psychiatrische Pflegeforschung zwischen Wissenschaft und Praxis – was wurde
erreicht und welche Trends sind absehbar?»

  • Dr. phil. habil. Dirk Richter, BFH/UPD Bern

10.10 Uhr
 



 

Vereinigung Pflegekader Psychiatrie Schweiz (VPPS) «Pflegemanagement
und Pflegeforschung in der zukünftigen Versorgung»

  • Eduard Felber, Präsident VPPS
  • Aline Schuwey, Direktorin Pflege Psychiatrie, Fondation de Nant

10.45 Uhr



 

Arbeits- und Diskussionsgruppen Teil 1 (World-Cafe)

  • Harald Müller, Direktor Pflege Sanatorium Kilchberg AG
  • Marianne von Dach-Nicolay, Pflegedienstleiterin Klinik Meissenberg

11.15 Uhr

Kaffeepause

11.35 Uhr


 

Zusammenfassung der Arbeits- und Diskussionsgruppen (World-Cafe)

  • Harald Müller und Marianne von Dach-Nicolay

12.00 Uhr


 

Arbeits- und Diskussionsgruppen Teil 2 (World Cafe)

  • Harald Müller und Marianne von Dach-Nicolay

13.00 Uhr

Mittag inkl. Rundgang Marktplatz Forschungs- und Entwicklungsprojekte

14.00 Uhr


 

Podiumsdiskussion mit Vertreter/innen aus Praxis und Forschung

  • Harald Müller und Marianne von Dach-Nicolay

15.15 Uhr

Zusammenfassung

15.30 Uhr



 

Ausblick

  • Eduard Felber, Präsident VPPS
  • Caroline Gurtner, BFH, designierte Co-Präsidentin AfG Psychiatrie
  •  

Tagungsgebühr

CHF 140.00 inklusive Verpflegung und Tagungsdokumentation.

Die Tagungsgebühr ist mit Vermerk «Forschungstagung» einzubezahlen an: Post Finance AG, Mingerstrasse 20, CH-3030 Bern
Konto-Nr.:70-540-8, IBAN-Nr.: CH48 0900 0000 7000 0540 8
Kontoinhaber: Psychiatrische Dienste Graubünden (PDGR)
Kliniken, Loestrasse 2020, CH-7000 Chur

Anmeldung

Bis Montag, 20. Januar 2020 per E-Mail. Bei Abmeldungen besteht die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu schicken.

Tagungssekretariat

Medina Jörger
E-Mail
Telefon +41 58 225 30 11

Veranstaltungsort

Psychiatrie Baselland, Erwachsenenpsychiatrie
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Bienentalstrasse 7
4410 Liestal

Anfahrt + Lageplan

Öffentlicher Verkehr

Ab Bahnhof Liestal mit dem Bus Nr. 78 bis Haltestelle Munzach.

Privater Verkehr

Auf der Kreuzung Rheinstrasse/Spitalstrasse in die Spitalstrasse einbiegen, unter der Bahnbrücke durchfahren bis ans Ende der Goldbrunnenstrasse, links abbiegen in die Bienentalstrasse. Parkplätze stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung.

Zu Fuss

Die Klinik liegt etwa zehn Minuten vom Bahnhof Liestal entfernt. Durch die Munzachstrasse gelangen Sie zum Tierpark, durchqueren ihn und gelangen so zum Haupteingang der Klinik.