Bewusste Wahrnehmung von Angehörigen als Ressource

06.09.2019, 08:30-16:30 Uhr – Berner Fachhochschule Gesundheit, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern

Steckbrief

  • Startdatum 06.09.2019, 08:30-16:30 Uhr
  • Ort Berner Fachhochschule Gesundheit, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
  • Anmeldefrist 01.09.2019
  • Kosten Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie jedoch, sich bis verbindlich anzumelden.

Tag für Tag stehen unterschiedliche Menschen im Zentrum unserer Arbeit. Als Gesundheitsfachpersonen unterstützen wir Patientinnen und Patienten, sind bestrebt Symptome zu lindern und die Betroffenen auf ihrem Weg zu begleiten. Auch Familienangehörige, Partnerinnen und Partner, Freunde und Kinder können für Patientinnen und Patienten eine wichtige Ressource darstellen. Denn sie sind im Genesungsprozess bei den Betroffenen, unterstützen sie im Alltag und erkennen und durchleben mit ihnen Krisen.

An unserem diesjährigen Symposium wollen wir innehalten und uns der Arbeit, die Angehörige leisten, bewusst werden. Das Wissen um die eigenen Werte und die Werte unseres Gegenübers kann auch zur Ressource werden. Wenn Fachpersonen ihre Erfahrungen und ihr Fachwissen teilen und Betroffene und Angehörige in den Behandlungsprozess einbeziehen, können im Genesungsprozess neue gemeinsame Schritte gemacht werden.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen und laden Sie herzlich ein, innezuhalten und Ihr Bewusstsein für den Umgang mit Ressourcen zu schärfen.

Zielpublikum
 

  • Studierende
  • Absolventinnen und Absolventen von Weiterbildungs-Studiengängen
  • Gesundheitsfachpersonen
  • Führungspersonen aus Gesundheitsberufen
  • Angehörige
  • Betroffene

Lageplan