Verständnis für Bedeutung und Ausweis von Qualitätsarbeit, stetige Qualitätsverbesserung im Alltag umsetzen

Im Kurs lernen Sie, Qualität im Sinne eines Qualitätsverständnisses einzuordnen und die systemischen Zusammenhänge verschiedener organisationaler Faktoren und der Qualität zu erkennen.

Im Kurs werden unter anderem thematisiert:

  • Indikatorenentwicklung und Qualitätsmessungen
  • Unternehmenskultur und Philosophie von Qualitätsmanagement in Organisationen
  • Exkurs: Strategisches Management und ökonomisches Denken
  • Impact des Managements für die Qualitätsentwicklung und umgekehrt
  • Systemisches Denken
Kurs Verständnis für Bedeutung und Ausweis von Qualitätsarbeit, stetige Qualitätsverbesserung im Alltag umsetzen

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kursbestätigung
  • Dauer 3 Kurstage
  • Unterrichtstage Mo, Di, Mi
  • Anmeldefrist 28. Juni 2020
  • Anzahl ECTS 2 ECTS-Credits, 3 SIWF-Credits
  • Kosten CHF 1'036
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung September 2020

Inhalt + Aufbau

Porträt

In diesem Kurs geht es darum, Qualität im Sinne eines Qualitätsverständnisses einzuordnen und die systemischen Zusammenhänge verschiedener organisationaler Faktoren und der Qualität zu erkennen.

Ausbildungsziel

  • Sie kennen Definitionen und Anforderungen von Qualität, können diese für Ihren Kontext einordnen und anhand geeigneter Ansätze operationalisieren.
  • Sie entwickeln eine Qualitätspolitik und können deren Interaktion mit den normativen Vorgaben in Organisationen (Strategie, Leitbild, Führungsgrundsätze, etc.) verknüpfen.
  • Der Kontext der Leistungserstellung und deren Einflussfaktoren sind Ihnen bekannt. Die Besonderheiten der Erstellung personenbezogener sozialer und gesundheitlicher Dienstleistungen haben Sie in Bezug auf Q-Projekte reflektiert und können Sie in konkreten Projekten praktisch zur Anwendung bringen.
  • Sie haben die Ansätze des Total Quality Managements sowie den Einfluss dieses Konzeptes auf andere Methoden der Qualitätsentwicklung reflektiert und deren Tragweite eingeordnet.
  • Grundlegende Modelle und Herangehensweisen des Qualitätsmanagements sind Ihnen bekannt. Unterschiede und die dadurch entstehenden Implikationen haben Sie herausgearbeitet.
  • Verschiedene Konzepte (Anspruchsgruppenkonzept, Unternehmenskultur, organisationale Zusammenhänge und Ansätze, wie z. B. der systemische Ansatz, etc.) haben Sie in Bezug auf die Interaktion mit Qualität diskutiert und Sie können diese für die Umsetzung von Qualitätsentwicklungsmassnahmen Einbeziehen.
  • Herangehensweisen zur Entwicklung von Q-Indikatoren sind Ihnen bekannt und Sie haben diese anhand relevanter Praxis-Themenfelder umgesetzt.
  • Sie diskutieren relevante Tools und deren Anwendung im Kontext der Qualitätsentwicklung.
  • Sie kennen das Konzept der Care Bundles und dessen Anwendung in einer klinischen Abteilung.
  • Sie kennen aktuelle Entwicklungen um das Thema der Qualität in der Gesundheitsversorgung in der Schweiz.

Inhalte

  • Indikatorenentwicklung und Qualitätsmessungen
  • Unternehmenskultur und Philosophie von Qualitätsmanagement in Organisationen
  • Exkurs: Strategisches Management und ökonomisches Denken
  • Impact des Managements für die Qualitätsentwicklung und umgekehrt
  • Systemisches Denken
  • Qualitätsmanagementmodelle und deren normative Grundlagen
  • Zentrale Konzepte der Qualitätsentwicklung im Gesundheitswesen
  • Gesundheitsökonomie und Qualität
  • Aktuelle Entwicklungen und Vorgaben im Bereich der Qualität
  • Ansätze für die klinische Praxis

Abschluss

Kursbestätigung «Verständnis für Bedeutung und Ausweis von Qualitätsarbeit, stetige Qualitätsverbesserung im Alltag umsetzen»

  • 2 ECTS-Credits (European Credit Transfer System)
  • 3 SIWF-Credits
Logo SIWF

Partner

Schweizerische Akademie für Qualität in der Medizin SAQM der FMH – Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte

Interessensgemeinschaft

Dozierende

  • Dr. Christoph Gehrlach
  • Dr. Petra Busch

Voraussetzungen + Zulassung

  • Führungskräfte
  • Personalentwicklerinnen und -entwickler
  • Qualitätsbeauftragte aus den Bereichen Medizin, Gesundheitswesen und Sozialarbeit die mit Projektmanagement, Qualitätsmanagement und Projektentwicklung konfrontiert sind und bereit sind, sich interprofessionell weiterzubilden
  • Ärztinnen und Ärzte sind zum CAS-Studiengang zugelassen.
  • Für Gesundheitsfachpersonen anderer Professionen gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen:


Um als Teilnehmerin oder Teilnehmer zum CAS-Studiengang zugelassen zu werden, verfügen Sie

  1. über einen Hochschulabschluss (Fachhochschule/Universität) oder
  2. eine Höhere Berufsbildung (Höhere Fachschule) plus einen zusätzlichen Nachweis über einen absolvierten Wissenschaftskurs.

Mit einem Berufsabschluss auf Sekundärniveau (EFZ) können Sie als Gasthörerin oder Gasthörer den CAS-Studiengang besuchen oder sich für eine Aufnahme «sur dossier» bewerben.

Organisation + Anmeldung

3 Kurstage, September 2020
24 Präsenzstunden und 36 Stunden Selbststudium, 60 Stunden Lernaufwand

  • Montag, 14. September 2020
  • Dienstag, 15. September 2020
  • Mittwoch, 16. September 2020

Anmeldefrist

28. Juni 2020

Geschäftsbedingungen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Alle Weiterbildungsangebote am Departement Gesundheit

Haben Sie noch mehr Wissenshunger? Stillen Sie ihn mit einer praxisorientierten Weiterbildung an der Berner Fachhochschule Gesundheit.