Innovationen für eine schonende Forstwirtschaft

16.09.2019 Der rumänische Preis «Produkt des Jahres» geht an den «Forwarder2020» Prototypen – einem EU-Projekt mit Beteiligung der BFH-HAFL.

Innovationen für eine schonende Forstwirtschaft: Der rumänische Preis «Produkt des Jahres» geht an den «Forwarder2020» Prototypen, der diesen Sommer in Rumänien unter harten Bedingungen getestet wurde – eine große Ehre und Bestätigung! Am EU-Projekt «Forwarder2020» ist auch die BFH-HAFL beteiligt.

Die innovativen Module die auf der Messe durch die Ausstellung des «Forwarder2020 Prototyp 1 - HSM 208F 14t HVT-R2» präsentiert wurden, waren ein hydrostatisch- mechanisches Getriebe und eine neuartige, gefederte Kabine. Diese Ausstattung führt dazu, dass mit der Maschine höhere Fahrgeschwindigkeiten auf Forststrassen bei gleichzeitig geringerem Kraftstoffverbrauch erzielt werden können. Zudem wird ein höherer Fahrkomfort erreicht.

Dieses System kann nicht nur in Rumänien, sondern auch in der Schweiz unter anderem bei Vorlieferarbeiten, bedingt durch geringe Erschliessungsdichten im Hochgebirge, gezielt eingesetzt werden.

Der Preis bezieht sich nicht direkt auf das an der BFH entwickelte Modul (mehr dazu im Video ). Die BFH-HAFL ist jedoch über die Wirksamkeitsabschätzung der Entwicklung für den Echteinsatz, der Feldtest-Unterstützung und der Gesamtevaluation massgeblich am EU-Projekt «Forwarder2020» beteiligt.

Forwarder2020 Bild vergrössern
©www.forwarder2020-project.eu

Dr. Martin Ziesak, Dozent für forstliches Ingenieurwesen an der BFH-HAFL, erklärt im Video das Ziel des Monitoring-Moduls, welches an der BFH entwickelt wird.

Mehr erfahren

Fachgebiet: Waldwissenschaften
Rubrik: Forschung