CS Award 2010

CS Award 2010

Der Credit Suisse Award for Best Teaching 2010 geht an:

 

  • Jürg Grunder, Professor für Architektur, Departement Architektur, Holz und Bau

 

Die weiteren Finalisten:

  • Peter Berger, Professor für Entwurfstheorie und Bautechnik, Departement Architektur, Holz und Bau, AHB 
  • Dr. Ralf Wetzel, Professor für Organisation und Unternehmensführung, Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung, WGS

 

Zu den einzelnen Beiträgen:

Projektstudio "Transcultural Studies India in:ch 09"

Jürg Grunder, Professor für Architektur, Departement AHB, Fachbereich Architektur

Projektsemester Architektur: Im Austausch zwischen indischen und schweizerischen Studierenden laufen die Lehr- und Lernprozesse in diesem Projektsemester stets in einem interkulturellen Umfeld ab. Die Teilnahme an den Projekten beeinflusst den Werdegang der Studierenden, insbesondere im Verständnis globaler Veränderungen und in der Auseinandersetzung mit Problemen der nachhaltigen Entwicklung in verschiedenen Kulturkreisen und last, but not least, wird ihre Persönlichkeitsentwicklung gefördert.

Lehr-/Lernszenario (Auszug aus Hochschuldidaktischer Schriftenreihe Nr. 7)

Bauen als Gesamtsystem

Peter Berger, Professor für Entwurfstheorie und Bautechnik, Departement AHB, Fachbereich Architektur

Im Modul "Bauen als Gesamtsystem" stellt der Dozent das Artefakt Haus dem Auto gleich. Die Innovation besteht darin, ein Modul nicht in einzelne autonome und fachspezifische Kurse zu zerlegen, sondern gesamtheitlich, themenspezifisch und interdisziplinär durchzuführen. Dabei kommt das Modell des "Case Study" zur Anwendung. 

SlideCast mit Peter Berger

Lehr-/Lernszenario (Auszug aus Hochschuldidaktischer Schriftenreihe Nr. 7)

 

Vom Eindruck zum Ausdruck - ein theaterpädagogisch inspiriertes Konzept zur Entdeckung und Gestaltung von Organisationen

Dr. Ralf Wetzel, Professor für Organisation und Unternehmensführung, Departement WGS, Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung

Spricht man von Organisationen, so spricht man von unsichtbaren und hochkomplexen Gebilden. Die Innovation, die der Dozent im Kurs "Organisation und Personal" im Modul "Reife und Sättigung" entwickelt und eingesetzt hat, liegt im gezielten didaktischen Einsatz des Theaters. Das Theater macht die Organisation "lebendig" und die dramaturgische Inszenierung "packt" die Studierenden regelrecht.

SlideCast mit Dr. Ralf Wetzel

Lehr-/Lernszenario (Auszug aus Hochschuldidaktischer Schriftenreihe Nr. 7)

 

Seite drucken
Schriftenreihe Nr. 7
efqm
efqm