Student Day 2011

Student Day 2011

Jedes Semester lädt die BFH ihre internationalen Studierenden zum International Student Day. Zu diesem Anlass organisiert das BFH International Relations Office (IRO) jeweils einen gemeinsamen Ausflug, der den Studierenden Gelegenheit gibt, ihr Gastland zu erkunden und ihre Studienkolleginnen und -kollegen näher kennen zu lernen.

Der Student Day am 5. November 2011 führte die rund zwanzig teilnehmenden Studierenden in das herbstliche Emmental. Die Gruppe spazierte querfeldein über die Emmentaler Hügel vom Lueg oberhalb Burgdorf nach Affoltern. Nach einem käsigen Mittagessen im Gasthof Schaukäserei erfuhren die Studierenden auf einer geführten Tour durch die Emmentaler Schaukäserei über die Geschichte und Herstellung des Emmentaler Käse.

Eine Teilnehmerin aus dem Studiengang Literarisches Schreiben an der Hochschule der Künste hat die Erlebnisse und Eindrücke von diesem Tag kunstvoll in zwei Texten festgehalten:

Wenn du ankommst, hast du eine weiße, erfahrungsleere Schweizlandkarte vor dir. Du hast ein halbes Jahr, ein Jahr, ein Studium lang Zeit, das zu ändern. Manchmal reist du allein und manchmal nimmt dich deine Hochschule an die Hand, um dir das Gastland zu zeigen. Damit sich deine Schweizlandkarte füllt. Damit die Landschaften zu duften beginnen, damit du dich einmal an das Emmental erinnern wirst: Als einen Ort, wo buntes Laub unter deinen Füßen lag, wo ein ganzes Haus wie Käse duftete und in einem jahrhundertealten Stöckli ein alter Mann Käse über dem Feuer rührte wie einst. Und du nimmst eine erspürte Schweiz mit, ganz gleich ob als zukünftiger Architekt, Informatiker, Lebensmitteltechniker, Sozialarbeiter, Schriftsteller, Musiker oder visueller Kommunikateur.

Natürlich: Die Kuh gibt Milch, aus der Milch wird Käse gemacht.
Einige Monate muss ein Käse reifen, ehe er in kleine Stücke geschnitten, verpackt und in die Supermärkte gebracht wird. So weit, so grob, das hat das Fernsehen inzwischen auch dem Nichtschweizer nahegebracht.
Beim International Students Day der BFH ging es aber nicht um die Theorie, sondern um das Erlebnis Käse.
Das Emmental? Eine Landschaft, die wir uns erwanderten.
Der Emmentaler Käse? Eine Sorte, deren Geschichte wir erspürten – wir bestaunten alte Maschinen, ließen uns zeigen, wie Käse vor 100 Jahren gemacht wurde, und kosteten uns durch Emmentaler verschiedenen Alters.
Alles Käse – dank der BFH!


Text von Wiebke Zollmann, BA Literarisches Schreiben, HKB

Bilder vom Anlass

Seite drucken

Autorin

Wiebke Zollmann

BA Literarisches Schreiben, HKB

efqm
efqm