Weiterbildung in Finnland

Weiterbildung in Finnland

Von SEMP, der Schweizer Lösung für das europäische Erasmus-Programm, profitieren nicht nur Studierende, sondern auch Dozierende und Hochschulpersonal. Andrea Ridolfi, Dozent und International Advisor in der Abteilung Elektro- und Kommunikationstechnik, hat im Frühling an der International Week der Seinäjoki Fachhochschule in Finnland teilgenommen. 

 

Er ist mit vielen Eindrücken nach Hause gekommen und würde eine solche Weiterbildung jedem weiterempfehlen. 

 

Andrea Ridolfi, Sie haben im Februar 2017 an der International Week in Finnland teilgenommen. Was hat Sie dazu bewogen?

Die BFH-TI hat zum ersten Mal Studierende an die Seinäjoki University of Applied Sciences (SeAMK) in den Austausch geschickt. Die Studierenden kamen mit sehr positiven Feedbacks zurück. Ausserdem habe ich mich dank dieser neuen Zusammenarbeit öfters mit der Verantwortlichen des International Relations Office der SeAMK unterhalten, die sich sehr über die Zusammenarbeit gefreut hat. 

Als ich dann an die International Week eingeladen wurde, habe ich keine Sekunde gezögert: Abgesehen von den positiven Erfahrungen, die ich schon sammeln konnte war ich sehr neugierig, das finnländische Bildungssystem, welches einen ausgezeichneten Ruf hat näher kennenzulernen. 

 

Können Sie uns schildern, was Sie in dieser Woche unternommen haben? Was waren die Schwerpunkte?

Die SeAMK organisiert alle 2 bis 4 Jahre für Erasmus/SEMP-Partner eine International Week. Während der Woche konnte ich Seminare über kulturelle Kommunikation, Arbeiten im internationalen Kontext, Internationalisierung in der Hochschulbildung und an zahlreichen Aktivitäten teilnehmen, um die SeAMK und die finnische Kultur kennenzulernen. Ebenfalls konnte ich vier Stunden zwei unterschiedliche Klassen unterrichten. Dabei habe ich meine Forschungstätigkeiten und die Entwicklung der BFH und der Schweiz präsentiert. 

 

Welche Erkenntnisse nehmen Sie mit nach Hause?

Das war eine bereichernde, motivierende und inspirierende Erfahrung, bei der ich viel über das erfolgreiche finnische Bildungssystem lernen konnte. 

 

Würden Sie ihren BFH-Kollegen eine solche Weiterbildung im Ausland empfehlen?

Absolut! Es ist für die berufliche Weiterentwicklung eine wichtige Erfahrung. 

 

Mehr zu Erasmus/SEMP-Mobilitäten finden Sie hier.

 

Seite drucken
efqm
efqm