Gesellschaftliche Polarisierung: innovativ raus aus der Sackgasse

Polarisierung in der Gesellschaft beschäftigt uns nicht erst seit Corona. An der Abendveranstaltung diskutieren wir innovative Beteiligungsformen für eine konstruktive Streit- und Konfliktkultur in der Schweiz.

19.10.2022, 18.00–20.00 Uhr – Berner Fachhochschule, Schwarztorstrasse 48, Bern

Welche innovativen Beteiligungsformen und politischen Prozesse braucht es für eine konstruktive Streit- und Konfliktkultur in der Schweiz? Welche Rolle kommt der Zivilgesellschaft zu und welche Rolle können Mediator*innen einnehmen? Diese Fragen sowie aktuelle Entwicklungen zum Thema greift die erfahrene Expertin Cordula Reimann im Rahmen ihres Impulsreferats auf. Diskutieren Sie mit!

Hände

Steckbrief

  • Startdatum 19.10.2022, 18.00–20.00 Uhr
    In Kalender eintragen
  • Ort Berner Fachhochschule, Schwarztorstrasse 48, Bern
  • Kosten Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Die Plätze sind begrenzt. Um Anmeldung wird gebeten.
  • Begrüssung durch Kathrin Jehle
  • Impuls durch Cordula Reimann
  • Diskussion, Austausch in Kleingruppen
  • Apéro

Dr. Cordula Reimann arbeitet seit über 25 Jahren als Prozessbegleiterin, Beraterin, Mediatorin, Coach, Trainerin und Facilitatorin für verschiedene Schweizer und internationale Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und der Friedensförderung, in der Vergangenheit vor allem in Kriegs- und Krisengebieten. Cordula Reimann leitet das Beratungsinstitut core (www.corechange.ch) und die Coachingfirma core coaching (www.corechange-coaching.ch). Aktuelle inhaltliche Scherpunkte sind partizipative und inklusive Partizipationsprozesse und die Transformation von (kollektiven und transgenerationellen) Traumata, Einsamkeit und Polarisierung in unseren Gesellschaften.

Offen für alle interessierten Personen. Die Plätze sind begrenzt.