Was wäre, wenn...? Pilotkurs zur gesundheitlichen Vorausplanung

Sie erwerben grundlegendes Wissen in Bezug auf die gesundheitliche Vorausplanung und lernen deren Einsatzmöglichkeiten kennen. Dabei befassen Sie sich mit möglichen Krankheits- und Krisensituationen und reflektieren Ihre eigene Vorausplanung.

08.05.2021 bis 11.06.2021 – Bern oder online

Steckbrief

  • Startdatum 08.05.2021
  • Enddatum 11.06.2021
  • Ort Bern oder online
  • Anmeldefrist 1. Mai 2021
  • Kosten keine

Inhalt

Der Pilotkurs

  • zeigt Chancen und Grenzen der gesundheitlichen Vorausplanung auf
  • leitet Sie an, Ihre Ziele und Wertvorstellungen zu reflektieren
  • klärt die Rollen von Betroffenen, Angehörigen und Fachpersonen
  • befähigt Sie, Instrumente der Vorausplanung nach Bedarf zu nutzen
  • leitet zum Ausbau eines unterstützenden Netzwerkes im Krankheitsfall an
  • arbeitet mit Fallbeispielen
  • gibt Einblicke in Fragestellungen, die bei den häufigsten chronischen Krankheiten entstehen können

Aufbau

Samstag, 8. Mai 2021, 10.30 – 12.30 Uhr
Modul I: «Was will ich, wenn…» – Wer spricht für mich, wenn ich es nicht mehr kann? (Vortrag)

Samstag, 29. Mai 2021, 10.30 – 12.30 Uhr
Modul II: Mit gesundheitlichen Krisen umgehen: was kann vorausgeplant werden und wer bietet Unterstützung? (Vortrag)

Freitag, 11. Juni 2021, 14.00 – 17.00 Uhr
Modul III: Leben mit einer chronischen Erkrankung: gemeinsam planen hilft! (Workshop)

Grundsätzlich können die Module unabhängig voneinander besucht werden. Da dieser Kurs jedoch als Pilot durchgeführt und anschliessend evaluiert wird, ist eine Teilnahme von allen drei Modulen erwünscht.

Zielpublikum

Angesprochen sind alle Interessierten, insbesondere

  • Angehörige von Menschen mit einer Erkrankung
  • Menschen im dritten und vierten Lebensalter

Kursleitung

  • Dr. med. Barbara Affolter, Intensiv- und Palliativmedizinerin
  • Sibylle Felber, MSc, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kommunikationstrainerin i.A.