Adoptiveltern von Kindern aus Indien gesucht

27.10.2022 Für ein Forschungsprojekt zur internationalen und nationalen Adoptionspraxis während des Zeitraums von 1973 bis 2002 werden Adoptiveltern von Kindern aus Indien gesucht.

Die Regierungen der Kantone Zürich und Thurgau haben 2021 haben beschlossen, die interna-tionale und nationale Adoptionspraxis während des Zeitraums von 1973 bis 2002 in ihren Kantonen wissenschaftlich untersuchen zu lassen.  

Unser Projektteam der Universität St. Gallen und der Berner Fachhochschule setzt dieses Vorhaben um. Wir konzentrieren uns dabei auf Adoptionen aus Indien, weil es dort im genannten Zeitraum zu sehr vielen Adoptionen kam. 

Uns geht es darum, die Perspektiven und Erfahrungen aller Beteiligten aufzunehmen, um ein möglichst umfassendes Bild der Schweizer Adoptionspraxis zu gewinnen. Nebst Interviews mit adoptierten Menschen und leiblichen Eltern, führen wir auch vertrauliche Interviews mit Adoptiveltern durch, die im genannten Zeitraum eines oder mehrere Kinder aus Indien adoptiert haben. 

Uns interessiert, wie Adoptiveltern die Adoption und ihr Familienleben mit einem adoptierten Kind erlebt haben. Die Erkenntnisse fliessen in die Weiterentwicklung der Adoptionspraxis in der Schweiz ein. Zudem werden die anonymisierten Ergebnisse in einem Buch veröffentlicht und auf einer Webseite zugänglich sein.

Anonyme Interviews mit Adoptiveltern

Wir suchen Adoptivmütter und -väter, die bereit sind, uns ihre persönliche Adoptionsgeschichte zu erzählen. Das Interview wird an einem Ort ihrer Wahl durchgeführt und aufgenommen (Audioaufnahme). Wir rechnen mit einer Gesprächsdauer von rund zwei Stunden. Eine vorgängige Vorbereitung auf das Interview ist nicht notwendig.

Sämtliche persönlichen Angaben werden höchst vertraulich behandelt, so dass in den Publikationen (Buch, Webseite) keine Rückschlüsse auf Personen und Orte möglich sind.

Scrabble-Steine mit denen das Wort Adoption geschrieben wurde

Mehr erfahren

Melden Sie sich für weitere Infos oder Terminvereinbarung

Fachgebiet: Soziale Arbeit
Rubrik: Forschung