Professionsethik der Sozialen Arbeit

Die Veranstaltung ist der Auftakt zu einer Diskussionsreihe, mit der die Berner Fachhochschule mit der Praxis in Austausch treten will, um das Potenzial einer philosophisch begründeten Ethik für die Soziale Arbeit zur Diskussion zu stellen.

10.09.2020, 18.15-19.45 Uhr – Berner Fachhochschule, Soziale Arbeit, Hallerstrasse 10, 3012 Bern

Beschreibung

Professionen zeichnen sich durch ihre wissenschaftliche Grundlegung und ihre Werteorientierung aus. Doch während in der Sozialen Arbeit das sozialwissenschaftliche Fundament und die forschende Begleitung der Praxis etabliert sind, ist die ethische Reflexion an der Hochschule wenig entwickelt. Der ethische Diskurs wird überwiegend in der Praxis geführt, ohne dass dieser durch eine wissenschaftliche ethische Reflexion an der Hochschule gestützt wird. Gerade hier besteht für die Soziale Arbeit ein Potenzial, das es zu prüfen gilt.
Mit der Diskussionsreihe «Professionsethik der Sozialen Arbeit» möchte die Berner Fachhochschule mit der Praxis in Austausch treten und das Potenzial einer philosophisch begründeten Ethik für die Soziale Arbeit zur Diskussion stellen. Konkret wollen wir Ansprüche und Leistungen der Ethik als philosophische Disziplin vorstellen und deren Bedeutung für die Praxis der Sozialen Arbeit diskutieren. Dabei sollen auch Vorbehalte und kritische Stimmen ihren Platz finden.
 

Bild zur Diskussionsreihe Professionsethik

Steckbrief

  • Startdatum 10.09.2020, 18.15-19.45 Uhr
  • Ort Berner Fachhochschule, Soziale Arbeit, Hallerstrasse 10, 3012 Bern
  • Anmeldefrist 01.09.2020
  • Kosten gratis

Zielgruppe

Fachleute der Sozialen Arbeit aus Praxis und Hochschule