Prof. Dr. Dieter Haller

Steckbrief

Prof. Dr. Dieter Haller Abteilungsleiter Master

  • Adresse Berner Fachhochschule
    Soziale Arbeit
    MSc Soziale Arbeit
    Hallerstrasse 10
    3012 Bern

Tätigkeiten

  • Abteilungsleitung Master of Science (als Teil des Kooperationsmasters BFH, HSLU, FHSG), Mitglied der Departementsleitung

  • Forschung und Lehre

  • Transdisziplinäre Kooperation, Kooperationsnetzwerke, Nonprofit Management

  • Kindeswohl, Bildung, Kindesschutz

  • Soziale Arbeit an der Schnittstelle von Sozialem und Gesundheit

  • Sozialhilfe

  • Forschungsmethoden: Grounded Theory, Mixed Methods

Lehre

  • Master of Science in Sozialer Arbeit

  • Forschungsmethoden

  • Begleitung von Masterthesen

  • Projektatelier

  • Interaktionistische Soziologie, Sozialökologische Schule

  • Internationales

Forschung

  • Soziale Arbeit

  • Transdisziplinäre Kooperation

  • Case Management Berufsbildung

  • Sozialhilfe, Sozialhilfe und Gesundheit

Lebenslauf

  • 1997-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Stiftung Contact Netz Bern
  • 1996-2006 Lehraufträge im Rahmen des Master-Programms in Nursing Science WEG, Weiterbildungszentrum für Gesundheitsberufe, Aarau
  • 1990-1994 Leiter des Forschungsprojektes Zur sozialen Welt von Krebspatienten und Krebspatientinnen’ Schweizerische Krebsliga
  • 1984-1989 Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Gemeinwesenarbeit Muri-Gümligen
  • 1978-1981 Praktikant und Erzieher Städt. Jugendheim, Bern
  • Dissertation in Soziologie: Illegaler Substanzkonsum, Abhängigkeit und Therapie im gesellschaftlichen Kontext’ Universität Zürich
  • Studium der Soziologie, der Ethnologie und der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Universität Zürich
  • Diplom in Sozialer Arbeit und Sozialpädagogik Schule für Soziale Arbeit Solothurn

Projekte

  • Evaluation Jugend- und Familienhilfe Bern Ost
    Die Jugend- und Familienhilfe der Gemeinden Ittigen, Münchenbuchsee und Muri bei Bern wird ab 2018 im Sinne der Sozialraumorientierung neu organisiert. Die Berner Fachhochschule evaluiert diese Neuorientierung während der Jahre 2018 - 2020.

  • MehrNetzWert - Forschungsprojekt zur Optimierung des Unterstützungsnetzwerks von Kindern und Jugendlichen in Gefährdungssituationen
    Das Projekt befasst sich länderübergreifend (Schweiz-Deutschland) mit der Unterstützung, welche Fachkräfte der Sektoren Justiz, Soziale Arbeit, Gesundheit und Volksschule an Kinder in Gefährdungssituationen leisten.

  • Interventionen und Wirkungen der Sozialhilfe
    Auf der Basis von 30 Fallstudien wurde eine Typologie der Klientenkarrieren in der Sozialhilfe der deutschen Schweiz entwickelt. Fokussiert wurde v.a. auf die Ressourcenlage der Klienten und die Interventionen und Wirkungen der Sozialhilfe.

  • Mehrfach belastete Klientinnen und Klienten in der Sozialhilfe: Angebots- und Wirkungsmonitoring 2008–2012 der Sozialhilfe Basel-Stadt
    Die Sozialhilfe Basel-Stadt soll ihre Angebote auf hohem qualitativem Niveau effizient gestalten. Deshalb wurden die Wirkungen der Angebote Materielle Hilfe, Persönliche Hilfe und Case Management untersucht.

  • Evaluation des Case Managements Berufsbildung für Jugendliche und junge Erwachsene im Kanton Zürich
    Die Berner Fachhochschule evaluiert das Case Management Berufsbildung im Kanton Zürich.

  • Begleitforschung der ersten Betriebsjahre von "Gap", Case management Berufsbildung im Kanton Basel-Stadt
    Die Institution Gap ist Teil der interdepartementalen Strategie zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Basel-Stadt. Die BFH bearbeitete eine Evaluation /Begleitforschung zu den ersten zwei Betriebsjahren.

  • Begleitforschung zum Projekt Kompass, Case Management für Menschen mit komplexen gesundheitlichen und psychosozialen Belastungen, des Gesundheitsdepartements der Stadt Zürich
    Die städtischen Gesundheitsdienste Zürich starteten anfangs 2010 das Case Management für Menschen in komplexen gesundheitlichen und psychosozialen Prooblemlagen. Die BFH untersuchte in der Begleitforschung die Wirkungen des Projektes.

Publikationen

  • Haller, Dieter (2017): Capabilities-Prozesse als Schlüsselkonzept für die Soziale Arbeit. Neue Praxis. Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik (4), 305-324.

  • Haller, Dieter, Müller de Menezes, Rahel, Jäggi, Florentin, & Erzinger, Barbara (2015). Case Management für Menschen mit komplexen gesundheitlichen und psychosozialen Belastungen - Evaluation des Projekts Kompass. Neue Praxis. Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik, 45(4), 420-434.

  • Haller, Dieter, Jäggi, Florentin, & Beiser, Christian (2014). Wertehaltungen in der Sozialhilfe. Sozial Aktuell(3), 10-14.

  • Haller, Dieter, Jäggi, Florentin, & Beiser, Christian (2013). Lebenslage von Sozialhilfeklientinnen und -klienten in der deutschen Schweiz. impuls, 1/Mai.

  • Haller, Dieter, Hümbelin, Oliver, Jäggi, Florentin, & Glanzmann, Marianne (2013). Mehrfach belastete Klientinnen und Klienten in der Sozialhilfe. Angebots- und Wirkungsmonitoring 2008 – 2012 der Sozialhilfe Basel-Stadt. Schlussbericht. Bern: Berner Fachhochschule.

  • Haller, Dieter (2011). Wirkungsforschung zur Entwicklung der Professionalität, Identität und Legitimation Sozialer Arbeit. In Eppler, Natalie, Miethe, Ingrid & Schneider, Armin (Eds.), Quantitative und Qualitative Wirkungsforschung. Ansätze, Beispiele, Perspektiven. Opladen: Verlag Barbara Budrich.

  • Haller, Dieter (2007a). Abhängigkeit und Therapie im gesellschaftlichen Kontext. Grundlagen zur Weiterentwicklung der Substitutionsbehandlung. Abhängigkeiten. Forschung und Praxis der Prävention und Behandlung, 13(2), 20-35.

  • Haller, Dieter (2007b). Sozialräumliche Prozesse und Wirkungen aus Sicht der Klient/innen. Eine theoretische und empirische Analyse. In Haller, Dieter, Hinte, Wolfgang & Kummer, Bernhard (Eds.), Jenseits von Tradition und Postmoderne. Sozialraumorientierung in der Schweiz, Österreich und Deutschland (pp. 126-139). Weinheim: Juventa Verlag.

  • Haller, Dieter (2005): Illegaler Substanzkonsum, Abhängigkeit und Therapie im gesellschaftlichen Kontext: Das Beispiel Methadon. Fakten und Grundlagen zur Weiterentwicklung der Suchtbehandlung. Dissertation. Universität Zürich: Studentendruckerei.

  • Haller, Dieter und Rezny, Linda (2006): Behandlungszufriedenheit von Klientinnen und Patienten. Grundlagen, Methoden, Ergebnisse und Nutzen von Befragungen von Klientinnen und Klienten am Beispiel der Suchthilfe, S. 5 – 18 in: abhängigkeiten, 2, 2006.

  • Sommerfeld, Peter und Haller, Dieter (2003): Professionelles Handeln und Management. oder: Ist der Ritt auf dem Tiger möglich? S. 61-89 in: Neue Praxis, Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik, 1, 2003.

  • Haller, Dieter (Hrsg.) (2000): Grounded Theory in der Pflegewissenschaft und anderen Anwendungsfeldern. Professionelles Handeln unter der Lupe. Bern: Verlag Hans Huber.

  • Haller, Dieter (1996): Menschen mit Krebs in der Leistungsgesellschaft. Eine theoretische und empirische Studie zur Situation von Dickdarmkrebsbetroffenen mit einem Colostoma in der Deutschen Schweiz. Lizentiatsarbeit. Universität Zürich.

  • Haller, Dieter (1994): Den Lebensfaden wieder finden. Zerfall und Aufbau in der Sozialen Welt von Patientinnen und Patienten nach einer Dickdarmkrebserkrankung. Eine empirische Studie nach der Methodologie der Grounded Theory. Bern: Schweizerische Krebsliga.

  • Haller, Dieter (1991): Psychosoziale Bedürfnisse von Krebspatientinnen und Krebspatienten, eine Literaturstudie. Bern: Schweizerische Krebsliga.