Dominik Bodmer

Steckbrief

Dominik Bodmer Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Präsenzzeit Montag
    Dienstag
    Mittwoch
  • Adresse Berner Fachhochschule
    Soziale Arbeit
    MSc Soziale Arbeit
    Hallerstrasse 10
    3012 Bern

Tätigkeiten

  • Hilfen zur Erziehung

  • Kindesschutz

  • Offene Jugendarbeit

  • Erlebnispädagogik und Soziale Arbeit

  • Transdisziplinäre Forschung

  • Kooperative Wissensbildung

  • Qualitative Sozialforschung

  • Soziale Innovation

  • Soziale Arbeit als Disziplin und Profession

Lehre

  • MSc, Transfermodul Entwickeln und Problemlösen (TEP) - Co-Modulleitung

  • MSc, Forschungsmethoden (FOM)

  • BSc, Stationäre Erziehungshilfen

  • BSc, Soziale Realitäten im Jugendalter

Forschung

  • Kinder- und Jugendhilfe

  • Hilfen zur Erziehung

  • Kindesschutz

  • Offene Jugendarbeit

Lebenslauf

  • seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Berner Fachhochschule BFH, Soziale Arbeit
  • 2012-2015 Sozialpädagoge Schulheim Schillingsrain, Liestal
  • 2011-2012 Sozialpädagoge Solothurnisches Zentrum Oberwald, Aussenwohngruppe Ahorn, Biberist
  • 2011 Sozialpädagoge Kindergarten Hotmatt, Tenniken
  • Doktorat Universität Siegen, Departement Erziehungswissenschaft/Psychologie
  • Zertifikatskurs Hochschuldidaktik und E-Learning Berner Fachhochschule BFH
  • Nachdiplom in natursportlicher Erlebnispädagogik HF Planoalto/Curaviva
  • Master of Arts in Sozialer Arbeit mit Schwerpunkt Soziale Innovation Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
  • Bachelor of Arts in Sozialer Arbeit, Vertiefungsrichtung Kindheit/Jugend und Migration Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Projekte

  • MehrNetzWert - Forschungsprojekt zur Optimierung des Unterstützungsnetzwerks von Kindern und Jugendlichen in Gefährdungssituationen:

    Das Projekt befasst sich länderübergreifend (Schweiz-Deutschland) mit der Unterstützung, welche Fachkräfte der Sektoren Justiz, Soziale Arbeit, Gesundheit und Volksschule an Kinder in Gefährdungssituationen leisten. In Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen wird in vier Versorgungsräumen in der Schweiz und in Deutschland empirisch gestütztes Wissen über die Faktoren, die zum Gelingen/Misslingen der interdisziplinär geleisteten Unterstützung beitragen, erarbeitet. Finanzierung durch die Stiftung Mercator Schweiz und die Universität Duisburg-Essen.

    Projektdauer 2014 - 2019

  • Evaluation flexible Jugend- und Familienhilfe im Sozialraum Bern Ost:

    Auftraggeber sind die Sozialen Dienste der Region Bern Ost und das BJW. Mit dem Projekt "Flexible Jugend- und Familienhilfe im Sozialraum Bern Ost" streben die Auftraggebenden eine Weiterentwicklung der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe im Einzugsgebiet Bern Ost nach dem Konzept der Sozialraumorientierung an. Angestrebt wird eine stärkere Bedarfsorientierung der Jugendhilfe, was einer flexibleren und im Netzwerk der Institutionen besser koordinierten Leistungserbringung gleichkommt. Die Evaluation fokussiert auf Merkmale der Fallverläufe vor und nach der Neuausrichtung der Leistungen, auf die Umsetzung der Hilfen und Verfahren, auf die Unterstützungsverläufe vor und nach der Neuausrichtung, auf Entwicklungen und Wirkungen im Unterstützungssystem sowie auf finanzielle Aspekte der Neuausrichtung.

    Projektdauer 2016 - 2019

  • Genderreflektierende Offene Jugendarbeit: Professionalisierung durch partizipative Wissensproduktion:

    Genderreflektierende Offene Jugendarbeit kann für die Verwirklichung von Chancengleichheit für alle Geschlechter einen wichtigen Beitrag leisten. Dazu bedarf es Fachpersonen, die befähigt sind, ihre eigene Haltung und ihre konkrete Praxis zu reflektieren. Dazu wird eine innovative Methode der partizipativen Wissensproduktion entwickelt und erprobt: Die Fachpersonen sind aktiv am Forschungsprozess beteiligt, in dem die alltägliche (sozial-)pädagogische Praxis analysiert und so auch das Unbewusste der eigenen doing gender-Prozesse offen gelegt wird. Im Zentrum des Projektes steht die methodengeleitete Beobachtung und Analyse konkreter Interaktionen in der Offenen Jugendarbeit, die von Fachpersonen in der Praxis gemeinsam mit den Wisschenaftler*Innen durchgeführt wird. Aus den Erkenntnissen werden neue Angebote genderreflektierender Jugendarbeit erarbeitet und erprobt.

    Projektdauer 2018 - 2021

Publikationen

  • Bodmer, Dominik (2019). Flexibilität und stabile Beziehungen - ein Widerspruch?. In: knoten&maschen. Blog des BFH-Zentrums Soziale Sicherheit.

  • Bodmer, Dominik/Lüthi, Andrea (2019). Einsteigen und aufsteigen - Mentoring-Pilotprojekt BFH. In: Impuls: Magazin des Departements Soziale Arbeit. Berner Fachhochschule. 2/2019. S. 11-12.

  • Bodmer, Dominik/Haller, Dieter (2018). Schon im Studium Erfahrungen in der Projektleitung sammeln. In: Impuls. Magazin des Departements Soziale Arbeit. Berner Fachhochschule. 1/2018. S. 8-10.

  • Bodmer, Dominik (2016). Timeouts in der stationären Jugendhilfe. Eine qualitative Evaluation zum Nutzen für die Jugendlichen. In: e&l - erleben und lernen. Internationale Zeitschrift für handlungsorientiertes Lernen. 24. Jg. (3&4). S. 54-56.

  • Bodmer, Dominik/Rüegg, Dominik (2015). Konzept für ein internes Timeout-Programm. In: Büschi, Eva/Roth, Claudia (Hg). Innovationsimpulse in der Sozialen Arbeit II. Beiträge zu kooperativen, forschungs- und theoriebasierten Praxisprojekten. Leverkusen/Opladen: Budrich Unipress. S. 25-54.

  • Bodmer, Dominik/Rüegg, Dominik (2014). Interne Timeouts. Ein innovatives Angebot für Prävention und Krisenintervention in der stationären Jugendhilfe. In: e&l - erleben und lernen. Internationale Zeitschrift für handlungsorientiertes Lernen. 22. Jg. (3&4). S. 38-41.

  • Bodmer, Dominik/Martin, Nadia (2019). Professionell gestaltete Beziehungen als Schlüsselelemente im Kindesschutzgeschehen. Workshop am 27./28.06.2019. Tagung Schützen, Klären, Kooperieren. Arbeit am Kindeswohl - eine gemeinsame Aufgabe von Sozialer Arbeit, Bildung und Justiz. Berner Fachhochschule, Soziale Arbeit/Pädagogische Hochschule Bern. Bern.

  • Bodmer, Dominik (2017). Beziehungen zwischen männlichen Jugendlichen und sozialpädagogischen Fachkräften in der stationären Jugendhilfe. Präsentation am 04.03.2017. Forschungskolloquium Erziehungshilfen. Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen Frankfurt/Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Frankfurt. Frankfurt.

  • Bodmer, Dominik (2016). Beziehungen zwischen Kinder/Jugendlichen und Professionellen. Präsentation am 07.11.2016. Projekttagung MehrNetzWert - Forschungsprojekt zur Optimierung des Unterstützungsnetzwerks von Kindern und Jugendlichen in Gefährdungssituationen. Berner Fachhochschule, Fachbereich Soziale Arbeit/Universität Duisburg-Essen, Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung. Bern.

  • Bodmer, Dominik (2013). Konzept/Programm internes Timeout Schulheim Schillingsrain. Präsentation am 19.09.2013. Interventions- und Timeout-Forum der Nordwestschweiz. Liestal.

  • Bodmer, Dominik/Rüegg Dominik (2013). Internes Timeout im Heim. Workshop am 11.09.2013. Praxis-Tagung 2013. Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Hochschule für Soziale Arbeit HSA. Olten.

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgruppe Mentoring Departement Soziale Arbeit

  • Avenir Social - Soziale Arbeit Schweiz, Berufsverband