ZusammenBauen - Kommunikative Kompetenz in Planungsprozessen

Planen und Bauen unter komplexen und sich stets verändernden Bedingungen verlangen nach Navigations- und Kommunikationsprozessen. Vermittlungs- und Kommunikationskompetenzen sind hier der Schlüsselfaktor für die Projektleitung.

Der Fachkurs:

  • ermöglicht das Einüben eines strukturierten Kommunikationsprozesses, welcher die effektiven Anliegen und Interessen aller Beteiligter berücksichtigt,
  • ist speziell auf die Kommunikation in verschiedenen Projektphasen in Bau- und Planungsprozessen ausgerichtet,
  • schenkt den kommunikativen Prozessen in der Phase Null besondere Aufmerksamkeit, in der alle Ziele, Grundlagen und Bedarfe erarbeitet und festgelegt werden, damit das Projekt erfolgreich starten kann,
  • fokussiert auf komplexe und kritische Situationen, in denen Differenzen und Störungen im Rahmen grösserer Projektgruppen bestehen und Vermittlungskompetenz gefragt ist,
  • richtet sich an Architekteninnen und Architekten, Planerinnen und Planer, Behördenmitglieder aus Hochbau, Stadtplanung und Stadtentwicklung, Bauunternehmerinnen und Bauunternehmer, Investoreninnen und Investoren, Mitglieder von Genossenschaften, Ingenieurinnen und Ingenieure, Interessensgruppen für nutzeninnenorientiertes oder nachhaltiges Bauen, Gemeinwesenarbeit.
Diskutierende Kursteilnehmende hinter Glas

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kursbestätigung
  • Dauer 6 Kurstage
  • Unterrichtstage Do, Fr
  • Anmeldefrist 15.3.2021
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 2'600
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung 29./30. April 2021
    27./28. Mai 2021
    24./25. Juni 2021
  • Broschüre

Aus- und Weiterbildung in Mediation und Konfliktmanagement

  • Broschüre

Mediation und Konfliktmanagement - Programm offene Kurse 2020

Inhalt + Aufbau

Portrait

Planungs- und Bauprozesse sind dynamisch und herausfordernd. Das Umfeld ist von einer zunehmenden Anzahl von Projektpartnern und Interessen geprägt. Damit das Projekt nicht in Schieflage gerät, blockiert wird oder gar zu scheitern droht, braucht es einen konstruktiven Umgang mit Veränderungen. Genauso wichtig sind Kompetenzen zur Bearbeitung und Auflösung von Störungen und Konflikten. Um eine positive Baukultur zu stärken und ein erfolgreiches ZusammenBauen sicherzustellen, sorgt der Fachkurs für ein konstruktives Arbeiten während allen Projektphasen der Bau- und Planungsprozesse sowie auf allen Arbeitsebenen. Der Phase Null, in der alle Ziele, Grundlagen und Bedarfe erarbeitet und festgelegt werden, wird dabei besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Ausbildungsziel

  • Sie lernen, welche kommunikativen Kompetenzen und Vorgehensweisen notwendig und hilfreich sind, damit Sie Ihre fachliche Expertise wirksam einsetzen und vermitteln können.
  • Sie erfahren und üben, wie sie in kniffeligen und konfliktreichen Situationen zu möglichst raschen und von allen getragenen Entscheidungen gelangen können.
  • Sie unterstützen dabei ein zielorientiertes und motiviertes gemeinsames Weiterarbeiten mit allen Beteiligten.

Der Kurs besteht aus dreimal zwei Kurstagen, wobei folgende Themen aufgegriffen und gemeinsam bearbeitet werden:

Kurseinheit 1:

  • Ein Projekt startet .... erfolgreich!
  • (Erst-)Kontakt mit dem Auftraggeber: «Was ist Ihnen wirklich wichtig?»

Kurseinheit 2:

  • Ein Projektteam entsteht: Gestalten der Zusammenarbeit – Kick-Off zum «wie»

Kurseinheit 3:

  • Konstruktiv weiter: Miteinander im gesamten Projektverlauf
  • Besondere Herausforderungen meistern: Komplexe Probleme in grösseren Projektgruppen konstruktiv auflösen

Der Kurs basiert auf einem Wechselspiel von theoretischen Inputs und Demonstrationen (Vorzeigen) im Plenum, praxisorientierten Rollenspielen und Übungen in Kleingruppen sowie entsprechenden Reflexionen, um den Transfer in die eigene Berufspraxis zu unterstützen.

Es wird kein Kompetenznachweis für den Abschluss des Fachkurses erbracht.

Titel + Abschluss

Kursbestätigung

Dozentinnen + Dozenten

Voraussetzungen + Zulassung

Architekteninnen und Architekten, Planerinnen und Planer, Behördenmitglieder aus Hochbau, Stadtplanung und Stadtentwicklung, Bauunternehmerinnen und Bauunternehmer, Investoreninnen und Investoren, Mitglieder von Genossenschaften, Ingenieurinnen und Ingenieure, Interessensgruppen für nutzeninnenorientiertes oder nachhaltiges Bauen, Gemeinwesenarbeit.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

29./30. April 2021
27./28. Mai 2021
24./25. Juni 2021

Studienort + Infrastruktur