Krisenintervention mit der Methode des Themenzentrierten Theaters TZT®

Interventionsinstrument für Klassen und Gruppen mit Konflikten und belastetem Klassenklima.

Der Kurs:

  • ermöglicht Teilnehmenden mit einer Gruppe erlebnisorientiert, handelnd und wirkungsvoll zu arbeiten,
  • vermittelt Ihnen die Hintergründe des Themenzentrierten Theaters TZT®,
  • zeigt Ihnen auf, wie Sie Elemente aus der Methode des TZT® im Berufsalltag systematisch und geplant anwenden können.
Kursteilnehmende

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kurs
  • Dauer 1.5 Tage
  • Unterrichtstage Mo, Fr
  • Anmeldefrist 20.3.2021
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 580
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung 3. und 14. Mai 2021

Kontakt

  • Broschüre

Weiterbildungsangebot Schulsozialarbeit und Jugendarbeit

Inhalt + Aufbau

Portrait

Die Methode des Themenzentrierten Theaters (TZT®) ist eine ganzheitliche Lernmethode. Sie ermöglicht es Ihnen, mit einer Gruppe erlebnisorientiert, handelnd und wirkungsvoll zu arbeiten. TZT® bezieht kognitive, emotionale und soziale Anteile der Lernenden in die Arbeit am Thema mit ein und berücksichtigt die Dynamik der jeweiligen Gruppe. In diesem Kurs vermitteln wir Ihnen die Methode für den Einsatz in der Schulsozialarbeit. Sie üben diese ein und reflektieren sie.

TZT® ist eine beim Eidg. Institut für geistiges Eigentum eingetragene Marke von Heinrich Werthmüller, TZT®-Begründer, Meilen/Schweiz www.tzt.ch

Ausbildungsziel

  • Sie kennen die Methode, Arbeitsform und Hintergründe des Themenzentrierten Theaters TZT®.
  • Sie können Elemente aus der Methode des TZT® im Berufsalltag systematisch und geplant anwenden und in Schulklassen verschiedener Stufen einsetzen.
  • Sie können mit den bestehenden Kartensets konkrete Situationen und Fragestellungen bearbeiten und für die Umsetzung auf den jeweiligen Stufen aufbereiten.
  • Herkunft, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von TZT®,
  • Aufbau und Umsetzung der Methode,
  • Gruppenphasen und Expositionen, stoff- und gruppenimmanentes Thema und deren Bedeutung für die Arbeit mit Gruppen,
  • Rahmenbedingungen einer Intervention,
  • Ich-Du-Wir–Kartensets mit Konflikt- und Sozialkompetenz im Fokus,
  • Umsetzung von konkreten Praxisbeispielen,
  • Anpassung an die verschiedenen Stufen,
  • Einsatz in (Krisen-)Intervention oder präventiv.

Titel + Abschluss

Kursbestätigung

Dozentinnen + Dozenten

Hänsu Kaufmann, dipl. TZT-Leiter, Schulsozialarbeiter und Sozialpädagoge

Voraussetzungen + Zulassung

Schulsozialarbeitende, Sozialarbeitende und pädagogische Fachpersonen, die mit Gruppen von Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

Montag, 3. Mai 2021 von 9.00-16.45 Uhr
und Freitag, 14. Mai 2021 von 9.00-12.30 Uhr

Studienort + Infrastruktur