researchXchange: MOWA 4.0 - Neuartige modulare Gehorthese zur leistungsfähigen Korrektur von Gangabweichungen 03. Juni 2022

03.06.2022, 12.00–12.45 Uhr – Online

Referat

MOWA 4.0 - Neuartige modulare Gehorthese zur leistungsfähigen Korrektur von Gangabweichungen

MOWA ist ein zukunftsweisendes Industrie-4.0-Orthesensytem und nicht nur deswegen einzigartig. Mit industriell vorgefertigten modularen Bauteilen in Kombination mit 3D-Drucktechnologie ist die MOWA-Orthese standardisiert und reproduzierbar. Sie lässt sich an den individuellen Funktionsverlust des Patienten anpassen und berücksichtigt auch dessen körperliches Wachstum sowie seine sich verändernden motorischen und muskulären Fähigkeiten. Der hohe Tragekomfort der MOWA-Orthesen gewährleistet eine grosse Therapietreue. Zusätzlich können mit dem cloudbasierten MOWA-Gait-Analyse-Tool – welches vom HuCE BME-Lab entwickelt wurde – im Alltag temporäre oder permanente Gangparameter erfasst, synchronisiert und archiviert werden. Bei Bedarf können so auch jederzeit medizinische Fachleute online darauf zugreifen. 

Referenten

Jan-Hagen Schröder ist CEO und Gründer der orthopunkt ag sowie der MOWA Healthcare AG aus der Schweiz.
Als diplomierter Orthopädietechniker-Meister und akademischer Experte für Neuro-Orthopädie und Disability Management hat Jan-Hagen Schröder über 25 Jahre Erfahrung in der Orthopädie-Technik. Zusätzlich ist er auch Initiant und Mitbegründer von Neuroortho, der internationalen Vereinigung für Neuroorthopädie.

Tobia Brusa hat über den zweiten Bildungsweg den Doktor in Medizintechnik erlangt. Ihn fasziniert Messtechnik, Bildverarbeitung und speziell interdisziplinäre Systemintegration. An der Berner Fachhochschule arbeitet er im Labor für Medizintechnik und führt die Entwicklungsprojekte.

Steckbrief

  • Startdatum 03.06.2022, 12.00–12.45 Uhr
  • Ort Online

Kontakt

Online Anmeldung