researchXchange: Wie gefährlich ist ein Unfall mit einem Cabriolet? / Geschraubte Überschlagtests von Fahrzeugen mit und ohne Dach 02.Dezember 2022

02.12.2022, 12.00–12.45 Uhr – Burgdorf, Pestalozzistrasse 20 - E013 / Online, Teams

Referat

Wie gefährlich ist ein Unfall mit einem Cabriolet? / Geschraubte Überschlagtests von Fahrzeugen mit und ohne Dach

Offene Fahrzeuge gewinnen hierzulande zunehmend an Beliebtheit. Wie ist der Stand der Insassensicherheit offener Fahrzeuge bei einem Überschlag? Im Rahmen einer kleinen Crashserie während den Futuredays wurde untersucht, ob Cabrioletfahrer*innen mit dem offenen Fahrzeug Einbussen im Bereich der Sicherheit in Kauf nehmen müssen. Gemäss Unfallstatistik des TCS überschlägt sich ein Fahrzeug bei jedem zehnten schweren Unfall. Überschläge werden weder für die Europäische Fahrzeugzulassung noch von Konsumentenschutzorganisationen standardmässig untersucht. Einer der härtesten Überschlagstest ist der geschraubte Überschlag, bei welchem das Fahrzeug mit ca. 70 km/h in Vorwärtsbewegung mit dem Dach auf den Fahrbahnbelag aufsclägt. Während sich die  Vorschriften und Konsumentenschutztests bei Front- und Seitenkollisionen, bei welchen offene Fahrzeuge teilweise genauso gut abschneiden wie Limousinen, positiv auswirken, zeigen sich bei Überschlägen mit offenen Fahrzeugen klare Sicherheitsdefizite.

Referent

Prof. Raphael Murri

Raphael Murri hat 20 Jahre am DTC als Bereichsleiter passive Sicherheit gearbeitet. Zum Tagesgeschäft hat er diverse Forschungsprojekte geleitet, wie beispielsweise der Entwicklung eines Sicherheitsgurtes für Motorradfahrer oder einer neuen Steinschlagschutzverbauung. Seit 2020 ist er an der BFHTI als Dozent für Fahrzeugmechanik und -Sicherheit in der Lehre und Forschung tätig. Im Herbstsemester 22/23 hat er die Institutsleitung des IEM übernommen.

Steckbrief

  • Startdatum 02.12.2022, 12.00–12.45 Uhr
    In Kalender eintragen
  • Ort Burgdorf, Pestalozzistrasse 20 - E013 / Online, Teams

Kontakt

Anmeldung