Blockchain – ein Mehrwert für Unternehmen?

28.02.2019 Am 26. Februar 2019 wurden in Berlin die Ergebnisse der dena Multi-Stakeholder-Studie „Blockchain in der integrierten Energiewende“ präsentiert. Dr. Stefan Grösser, Abteilungsleiter und Professor für Strategisches Management und Business Analytics an der Berner Fachhochschule, war an der Studie als Advisor beteiligt.

Gemeinsam mit Unternehmen und anerkannten Fachexperten analysierte die deutsche Energie-Agentur dena die Blockchain-Technologie in einer Multi-Stakeholder-Studie. Darin wurden konkrete Einsatzfelder und Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie im Energiesystem untersucht.

Das Ergebnis der Studie zeigt, dass der Einsatz der Blockchain in einzelnen energiewirtschaftlichen Anwendungsfeldern unter wirtschaftlichen, technologischen und regulatorischen Gesichtspunkten einen Mehrwert für Unternehmen darstellen kann. Jedoch müssen diese Dimensionen immer separat bewertet und gegeneinander abgewogen werden.

„Mit der Studie wurde eine innovative und deswegen noch relativ undurchsichtige Materie strukturiert“, sagt Dr. Stefan Grösser. Der Professor für strategisches Management und Business Analytics an der Berner Fachhochschule war als Advisor an der Studie beteiligt. Das Ergebnis helfe der Energiebranche eine Terminologie herauszuarbeiten, welche alle Akteure in diesem Feld voranbringt, so Dr. Grösser.

Die Studie untersuchte verschiedene praxisbezogene Fragestellungen. So wurde analysiert, ob die technischen Voraussetzungen für die Blockchain-Technologie in der Praxis bereits ausreichen. Eine weitere Frage war, wie Anwendungen der digitalen Informations- und Kommunikationstechnologie wirtschaftlich und verlässlich in konkreten Geschäftsmodellen betrieben werden können.

Mehr erfahren

Fachgebiet: Informatik