Elektrotechnik – Allrounder für Technologien der Zukunft

28.05.2019 Das Bachelorstudium der Elektrotechnik vermittelt breit angelegtes Grundlagenwissen und eröffnet kreativen Jung-Ingenieuren gute Zukunftsperspektiven.

Elektrotechnik-Praktikum

Wozu dient ein Faraday-Käfig? Wie nennt man das Formelzeichen des elektrischen Leitwerts? Wem drückte Volta seinen Namen als Mass der Dinge auf? Wenn Sie angesichts solcher Fragen ratlos sind, haben Sie keinen Bachelor of Science in Elektrotechnik und Informationstechnologie! Nein, das ist kein Vorwurf, aber Beides ist heute Teil unserer digitalisierten Welt. ‚Intelligente‘ Geräte sind oft das Werk eines Elektroingenieurs oder einer Elektroingenieurin.
Man könnte fast sagen: Alles fing im 1. Jahrhundert mit Heron von Alexandria an, einem der kreativsten Tüftler der Antike. Der geniale Mathematiker und Ingenieur entwickelte den ersten Prototyp einer Dampfmaschine und lieferte den Priestern Weihwasser aus dem ersten Münzautomaten. Er liess mächtige Tempeltüren sich geheimnisvoll öffnen und konstruierte eine Orakel-Maschine, wo zwitschernde Blechspatzen durch Singen oder Schnabelhalten Fragen beantworteten…natürlich nur nach entsprechender Bezahlung, versteht sich!

Elektrotechnik: das A und O

Basierend auf Mathematik und Naturwissenschaften, kombiniert mit flexibel programmierbarer Elektronik und technischer Informatik, ist klassische Elektrotechnik heute die Schlüsseltechnologie, wie Professor Max Felser, Abteilungsleiter Elektrotechnik und Informationstechnologie an der Berner Fachhochschule in Burgdorf bestätigt: „Sie steckt in Allem! Ob das Verknüpfen von kleinsten Computern mit Telekommunikation, das Vereinen von alternativen, elektrischen Energiesystemen mit der Mobilität sowie die intelligente Automation von Maschinen und Anlagen in unterschiedlichen Anwendungsbereichen, prägt sie die heutige Gesellschaft.“
Ein Bachelor of Science auf diesem Gebiet vermittelt das nötige Grundlagenwissen und macht AbsolventInnen ‚fit‘ für die Herausforderungen des Berufslebens. Denn hier treffen sie auf hochaktuelle Dinge wie die Industrie 4.0, selbstfahrende Autos, Elektromobilität, Drohnen, Photovoltaik, Internet of Things, erneuerbare Energie und entsprechende Apps für alle Lebenslagen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, denn sie bauen Systeme von Grund auf, entwerfen, entwickeln und dimensionieren Produkte und Systeme, experimentieren mit Simulationen und Test. In der Produktion planen, realisieren und überwachen sie Einrichtungen und Anlagen. Dank aufeinander abgestimmten Prozessen sorgen sie dafür, dass Inbetriebnahme und Wartung einwandfrei über die Bühne gehen. Je nach Vertiefung ihrer Ausbildung mischen sie einfallsreich mit im Marketing, in Beratung, Verkauf und Schulung für Produkte und Anlagen.
Bachelor-Absolvent Dominic Loosli bringt es auf den Punkt: „Das Studium erörtert komplexe Zusammenhänge zwischen Mathematik, Physik und Chemie sowie Projektmanagement und –planung in der Elektrotechnik. Mit FPGA, MCU, SPS und analogen Schaltungen haben wir interdisziplinäre Projekte, wo wir das Gelernte selbstständig anwenden und interessante Projekte umsetzen.“

Mehr erfahren

Fachgebiet: Ingenieurwesen + Technik