Digitalisierung und Cybersecurity in Life Sciences

Die Digitalisierung hält auch Einzug in die Life Science Industrie. Digitalisierung ist in aller Munde – aber was bedeutet das genau, welche Anwendungsgebiete gibt es in der Life Science Industrie dafür? Was bringt Digitalisierung für neue Möglichkeiten, welche Aktivitäten sind damit verbunden und was sind die damit verbundenen Risiken, wie geht der Gesetzgeber damit um?

20.03.2020, 09:00-16:00 Uhr – Bern, Wankdorffeldstrasse 102, Raum 105

Steckbrief

  • Startdatum 20.03.2020, 09:00-16:00 Uhr
  • Ort Bern, Wankdorffeldstrasse 102, Raum 105
  • Anmeldefrist Bis spätestens am 18. März 2020
09.00

Begrüssung und Einführung ins Thema
Anwendungsgebiete; Aktivitäten; neue Möglichkeiten; neue Risiken
Speaker: Mathias T. Eng, Quaregia

10.30

Cybersecurity
Distinction connected vs not connected devices, special requirements in risk modelling for connected medical devices, effective risk mitigation for connected medical devices, cyber security gotchas
Speakers: Dr. Larissa Naber, PROREGIA, Karin Blum, Ypsomed

12.00

Steh-Lunch

13.30

Artificial Intelligence (AI/MachineLearning)
Grundlagen von AI; Abgrenzung zu Statistik; Unterscheidung strukturierter/unstrukturierter Daten; Anwendung von Machine Learning bei unstrukturierten Daten wie natürlichen Sprachaufnahmen, Bildern, Audio; Anwendung von AI in der Life Science Industrie mit Beispielen
Speaker: Mathias T. Eng, Quaregiaund weitere

15.30

Zusammenfassung und Abschluss

 

Online-Anmeldung

Hinweis

Leider kann das Formular mit dem Browser Opera nicht angezeigt werden. Auch bei Mozilla Firefox können gewisse Browsereinstellungen Probleme verursachen. Sollte dies der Fall sein, benutzen Sie bitte Google Chrome, Microsoft Edge, Safari oder den Internet Explorer.

Kontakt