Präsentation Masterarbeiten des BFH-Zentrums Energiespeicherung

Absolvent*innen des Master of Science in Engineering präsentieren ihre Master-Thesen im Bereich Energiespeicherung.

16.08.2022, 15.00–17.45 Uhr – Hybride Durchführung: Switzerland Innovation Park Biel/Bienne (Auditorium im EG) und online

Steckbrief

  • Startdatum 16.08.2022, 15.00–17.45 Uhr
  • Ort Hybride Durchführung: Switzerland Innovation Park Biel/Bienne (Auditorium im EG) und online

Programm

15:00 – 15:10 Begrüssung: Prof. Michael Höckel
15:10 – 15:40

Grid disturbances caused by electromobility – Results and analyses of field measurements
(english)
Jorge Acuña (Power Grids Lab)

15:45 – 16:15 Solar-powered water pumping systems - Developing a course for technicians in Ghana
(english)

Sebastian Hope (Laboratory for Electrical Machines and Drive Systems)

16:15 – 16:30 Pause
16:30 – 17:00 Aquaponik - Künstliche Intelligenz optimiert zirkuläre Nahrungserzeugung
(deutsch)
Daniel Schlecht (Laboratory for Electrical Machines and Drive Systems)
17:05 – 17:35 Alterungsoptimierte Batteriebewirtschaftung bei der SBB mithilfe von Open-Source-Simulation
(deutsch)
Marco Beyeler (Battery and Storage Systems Lab)
17:35 – 17:45 Zusammenfassung und Schlusswort: Prof. Dr. Andrea Vezzini
17:45 – 19:00 Apéro

 

Die Präsentationen erfolgen in deutscher oder englischer Sprache.

Der Zeitplan wird genau eingehalten und interessierte Zuschauer können auch nur Teile der Übertragung mitverfolgen.

Die Präsentationen dauern jeweils 25 Minuten, gefolgt von 5 Minuten Fragen, welche vom Dozenten moderiert werden.

Über die F&A-Funktion haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Der Dozent wählt daraus Fragen aus, welche von den Student*innen beantwortet werden. Da die Zeit für Fragen auf 5 Minuten begrenzt ist, können Fragen im Nachgang auch direkt per Mail gestellt werden.

Zusammenfassungen der Präsentationen

Grid disturbances caused by electromobility – Results and analyses of field measurements (english), Jorge Acuña; Power Grids Lab

Extensive measurement campaigns were carried out in several power grids in Switzerland to analyze the impact of the electromobility on the power quality. Different types of stations were investigated, including Type 2 (onboard charging), CCS (DC) with different power ratings, CHAdeMO (DC) and a bus charging station. The results include an analysis of current harmonic emissions, effects on voltage harmonics, harmonic compensation, voltage supraharmonics and voltage unbalance. The work also compared different charging strategies that have different effects on harmonic emissions. The variety of measurement locations also allowed to determine how the charging stations respond to the harmonics already present in the grid.

Betreuer: Prof. Michael Höckel

Solar-powered water pumping systems - Developing a course for technicians in Ghana (english), Sebastian Hope; Laboratory for Electrical Machines and Drive Systems

As the emerging market for solar-powered water pumps continues to grow, the need for trained technicians arises. They require competency in the field of off-grid solar installations, pump mechanics and electronics. This master thesis covers the development of a course that enables technicians to plan, install, operate, maintain and repair solar-powered water pumping systems. The focus lies on systems suitable for small-scale farmers with a power range of 0.5 to 2 HP. The course is carried out in a training center in Ashaiman, Ghana and includes training the local teachers that will offer the course in future installments. The course will also be made available as an online learning platform.

Betreuer: Prof. Dr. Andrea Vezzini

Aquaponik - Künstliche Intelligenz optimiert zirkuläre Nahrungserzeugung (deutsch),
Daniel Schlecht; Laboratory for Electrical Machines and Drive Systems

Ein Drittel der heutigen Weltbevölkerung verfügt über keine sichere Versorgung mit sauberem Trinkwasser. Mindestens 70 % des weltweiten Süsswasserverbrauchs werden von der Landwirtschaft benötigt und dennoch sind Schätzungen zufolge eine Milliarde Menschen unterernährt. Um diesem Missstand entgegenzuwirken, braucht es Lösungen wie die Aquaponiksysteme. Diese Masterarbeit beschäftigte sich mit der Frage, ob das maschinelle Lernen diese automatisierte Nahrungserzeugungsmethode weiter verbessern kann. Untersucht wurde, ob die Sicherheit des Systems erhöht und der Verbrauch von Ressourcen reduziert werden kann. Die Aquaponik nutzt die Vorteile der Lebewesen aus und schafft eine nachhaltige Nahrungskette. Die Optimierung durch künstliche Intelligenz verspricht weitere Erfolgsaussichten für diese bereits nachhaltige Lösung.

Betreuer: Prof. Dr. Andrea Vezzini

Alterungsoptimierte Batteriebewirtschaftung bei der SBB mithilfe von Open-Source-Simulation (deutsch), Marco Beyeler, Battery and Storage Systems Lab

Für den Rangier- und Baustellendienst werden bei den SBB dieselbetriebene Lokomotiven eingesetzt, welche auch auf nichtelektrifizierten Streckenabschnitten verkehren können. Die Dieselloks sind verantwortlich für erhöhte Lärmemissionen und verursachen für Mensch und Umwelt schädliche Abgase. Um in Zukunft einen emissionsarmen Rangier- und Baustellenbetrieb zu ermöglichen, sollen die Dieselloks auf alternative Antriebe, unter anderem mit Batteriespeicher, umgerüstet werden. Die Batteriespeicher sollen dabei alterungsoptimiert bewirtschaftet werden und nach Möglichkeit auch für netzdienliche Zwecke eingesetzt werden.

Betreuer: Prof. Dr. Andrea Vezzini

Anmeldung für die Teilnahme vor Ort