resarchXchange: Semaphore Industry Lab 06. März 2020

06.03.2020, 12:00-12:45 Uhr – Aula, Quellgasse 21, Biel

Referat

Angewandte Digitalisierung: Semaphore Industry Lab

Die Abteilung Wirtschaftsingenieurwesen stellt eine Schulungsanlage bereit, an welcher Studierende die Aspekte von cyber-physikalischen Systemen, erleben, erarbeiten und entwickeln können. Die Schulungsanlage von Festo Didactic ist schwergewichtig auf die Aspekte der Digitalisierung von Industrieanlagen ausgelegt. Sie ist Teil des WING Living Lab namens Semaphore. Semaphore steht auch für andere Abteilungen der BFH-TI zur Verfügung. Ziel ist es, gemeinsame interdisziplinäre Projekte im Bereich Digitalisierung von industriellen Wertschöpfungsketten und Automatisierung von klassischen Industrieabläufen sowie neuen administrativen Abläufen durchzuführen, sowie neue Methoden in diesen Bereichen zu erforschen.

Referenten

Patrik Marti ist seit 2003 beruflich in der Industrialisierung/ Automatisierung tätig. Nach seinem Lehrabschluss als Automatiker EFZ war er für die Qualitätssicherung einer schweizerischen Elektro- Datenkabel Handelsfirma verantwortlich. Nach seinem Abschluss als Techniker HF Elektrotechnik, wechselte er zur Firma Feintool Automation und war dort zuletzt als Projektleiter und Stellvertretender Abteilungsleiter Software Entwicklung tätig. Nach der Schliessung der Feintool Automation übernahm Patrik Marti die Projektleitung für die durchgängige Digitalisierung der Produktionsanlagen bei der Firma Nutriswss AG in Lyss. Währen seines Bachelor-Studiums als Informatiker an der BFH entwickelte Patrik Marti kurzzeitig auch Fahrzeugsoftware für die Firma AEBI Schmidt AG in Burgdorf. Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums war Patrik Marti als operativer Projektleiter für die Realisierung einer 3D Betondruckanlage bei der Firma Creabeton Matériaux AG verantwortlich. 2018 wechselte er zur BFH und unterstützte Prof. Dr. Grösser im Aufbau des Lehrganges BSC Wirtschaftsingenieurwesen.

Mari
Patrick Marti

Cédric Bessire ist seit seinem Abschluss in Physik und dem Doktorat in Elektrotechnik an der ETH Zürich an Sensoren und Herstellungsverfahren interessiert. Digitalisierung von Prozessen, getrieben durch neue Sensorapplikationen, neuen Herstellungsverfahren oder mehr analytische Rechenleistung, haben Ihn bei seinen Arbeitgebern, IBM, ABB und Endress+Hauser begleitet.

bessire
Dr. Cédric Bessire

Steckbrief

  • Startdatum 06.03.2020, 12:00-12:45 Uhr
  • Ort Aula, Quellgasse 21, Biel

Kontakt

Online-Anmeldung

Hinweis

Leider kann das Formular mit dem Browser Opera nicht angezeigt werden. Auch bei Mozilla Firefox können gewisse Browsereinstellungen Probleme verursachen. Sollte dies der Fall sein, benutzen Sie bitte Google Chrome, Microsoft Edge, Safari oder den Internet Explorer.

Angewandte Digitalisierung: Semaphore Industry Lab