BFH Wirtschaft unterstützt Smart Urban Heat Map

16.09.2022 Mit der «Smart Urban Heat Map» lanciert der Smart City Verein Bern die Idee eines öffentlich zugänglichen Klima-Messnetzes zur Visualisierung der Stadthitze in der Region Bern.

Mittelfristig soll das Messnetz auf LoRaWAN-basierte Messtechnik umgestellt werden, um den Betriebsaufwand zu reduzieren. LoRaWAN steht für Long Range Wide Area Network und ermöglicht eine energieeffiziente Übertragung der Messdaten. Die Stadt Bern und Energie Wasser Bern (ewb) unterstützen das städtische Messnetz bis 2025. Es umfasst rund 50 Standorte und einzelne Messungen in der Agglomeration. Der Smart City Verein Bern will dieses Messnetz nun regional erweitern und arbeitet bei der Realisierung der «Smart Urban Heat Map» mit der Firma Meteotest, der Berner Fachhochschule (BFH) und dem Geographischen Institut der Universität Bern (GIUB) zusammen.

Zurzeit läuft ein Crowdfunding, an dem sich alle Bürger*innen von Stadt und Region Bern beteiligen können. 

Für Rückfragen

Felix Adank

Geschäftsführer Smart City Verein Bern

031 351 84 12
078 737 82 92

Beitrag im SRF Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 15. September 2022

Mehr erfahren

Fachgebiet: Wirtschaft + Management
Rubrik: Wirtschaft + Management