Human Resource Development (vormals Strategisches Human Resource Management)

Beschäftigen Sie sich mit HR-Strategien, Trends, Fachkräftemangel und Flexibilisierung? Hier erarbeiten Sie Lösungen für bestehende und kommende Herausforderungen.

Akademisch fundiert und zugleich anwendungsorientiert. Unser Angebot richtet sich an erfahrene Fach- und Führungskräfte, welche sich professionell mit Fragen im strategischen Personalmanagement beschäftigen. Im Sinne einer ganzheitlichen Herangehensweise werden die drei Perspektiven «Unternehmen», «Systeme» und «Methoden» zusammenhängend betrachtet. Mit dieser berufsbegleitenden Weiterbildung in Human Resource Management und Unternehmensentwicklung decken Sie Ihr Aufgabenspektrum auch in Zukunft jederzeit kompetent ab.

  • Sie verstehen die Bedeutung der HR Policy als einen wichtigen Erfolgsfaktor für die strategische Positionierung Ihres Unternehmens.

  • Sie haben ein vertieftes Verständnis für die Herausforderungen in globalen Unternehmenswelten und können dementsprechend das International Human Resource Management für Ihr Unternehmen gestalten.
  • Sie nutzen Datenanalysen und gewinnen so wichtige Erkenntnisse für «Transforming Workforce» oder das Talent Management.
  • Sie kennen die Möglichkeiten digitaler Technologien im HR und nutzen dieses Wissens für die strategische Neuausrichtung von HR-Prozessen oder das Recruiting.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 21 Studientage (Kombination aus Präsenz- und Fernstudium)
  • Unterrichtstage Donnerstag, Freitag und Samstag ganztags
  • Anmeldefrist 6 Wochen vor Start, bei verfügbaren Plätzen auch spätere Anmeldung möglich
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 8’500
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern, Schwarztorstrasse 48
  • Departement Wirtschaft
  • Nächste Durchführung Herbst 2020

Inhalt + Aufbau

Portrait

Unternehmen unterliegen zahlreichen, dynamischen Einflussfaktoren: Die  Komplexität des Arbeitsumfeldes und die Beschleunigung im Arbeitsalltag nehmen zu. Zur Bewältigung ist eine Personalpolitik notwendig, welche die strategische Unternehmensentwicklung erfolgreich unterstützt. Dabei sind Flexibilisierung und Stabilisierung gleichermassen gefragt: Zum einen im Wettbewerb um Fachkräfte und Talente, zum anderen in der Neuausrichtung Ihrer Workforce auf dynamische Wettbewerbsbedingungen.

Das CAS Human Resource Development (vormals CAS Strategisches Human Resource Management) widmet sich intensiv den folgenden Themenbereichen.

  • HR Policy Development: Ziele, Regelungsbereiche, Ethik und Nachhaltigkeit.
  • International Human Resource Management: Strategien, Interkulturelle Kompetenzen, Talent Management, HR Marketing und Employer Branding.
  • People Analytics: Datenanalyse, Analysestrategien, Interpretation und Beratung.
  • HR Werkstatt: HR als Impulsgeber für Transformation im Unternehmen.

Ausbildungsziel

Leisten Sie einen Beitrag für die strategische Entwicklung Ihres Unternehmens. Mit Abschluss dieser Weiterbildung sind Sie in der Lage, Strategieentwicklungen in Ihrem Unternehmen aus der HR-Perspektive ganzheitlich zu begleiten.

  • Sie kennen wichtige Regelungsbereiche der HR-Policy eines Unternehmens und können Transformationsprozesse als HR-Manager*in für das Unternehmen aus der Metaperspektive entwickeln und begleiten.
  • Sie entscheiden datenbasiert und leisten so einen aktiven Beitrag für die Personalplanungsstrategie des Unternehmens.
  • Im Bereich Internationalisierung haben sie ein vertieftes Verständnis zu den Anforderungen interkultureller Zusammenarbeit und sind in der Lage, HR-Prozesse für inter- und transnational tätige Unternehmen zu entwickeln.

Das Unternehmen, Methoden und Systeme stehen im Zentrum dieser berufs-begleitenden Weiterbildung im strategischen Human Resource Management.

Das CAS ist in vier Lernmodule unterteilt. Bei ausreichend verfügbaren Plätzen können diese auch einzeln gebucht werden. Für den Erwerb des CAS sind alle vier Module zu belegen.

Ein Modul umfasst neben dem Besuch von Präsenzveranstaltungen auch betreute Selbststudienphasen, wodurch das Studium zeitlich flexibler gestaltet werden kann.

Modul 1: HR Policy Development
 

  • HR Politik (Ziele, Regelungsbereiche und Kommunikation), Ethik und Nachhaltigkeit im HR Management.
  • Künstliche Intelligenz im HR: Möglichkeiten und Nutzung intelligenter Technologien im HR, ethische Aspekte.

Modul 2: International Human Resource Management
 

  • Internationalisierungsstrategien aus HR-Perspektive, Governance von HR-Prozessen.

  • Interkulturelle Kompetenzen entwickeln und fördern, Cross-Cultural Training, Talent Management.

  • HR Marketing, Employer Branding.

Modul 3: People Analytics
 

  • Einführung People Analytics: Grundverständnis, Ziele und Anforderungen.
  • HR Informationssysteme und Daten (HR Tech), Softwarelösungen, Datenaufbereitung, Small Data/Big Data.
  • Transforming Workforce: Datenanalyse, Analysestrategien, Interpretation und Beratung.

Modul 4: HR Werkstatt
 

  • HR als Impulsgeber für Transformation im Unternehmen (Bedarf, Ziele und Handlungsfelder).

Präsenz- und Selbstlernphasen wertsteigernd kombinieren

Erwachsene lernen anders. Nicht nur, weil sie das Studium zumeist neben Job oder Familie absolvieren. Vielmehr auch deshalb, weil ihre Lernbedarfe stark von Erfahrungen geprägt sind. Damit Sie optimalen Nutzen aus einer Lerneinheit ziehen können, ist im Vorfeld eine individuelle, vorbereitende Auseinandersetzung mit den Inhalten eines Lernmoduls von Vorteil. Mittels einer interaktiven, digitalen Lernplattform sind Studierende und Lehrende auch während der Selbstlernphasen im Kontakt, tauschen Informationen aus, klären Fragen und stellen einander ihre Arbeitsergebnisse aus Vor- oder Nachbereitungsaufträgen zur Verfügung.

Sie profitieren von wirkungsvollen didaktischen Ansätzen, die Sie in Ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung voranbringen.

  • Vorlesungen, Lehr- und Lerngespräche, Erfahrungsaustausch
  • Nutzung von MS Teams als Lernplattform
  • Referate und Fachdiskussionen
  • Gruppenarbeiten und Action Learning
  • Studium von Best-Practice-Beispielen mit Reflexion, Fallstudien
  • Netzwerkbildung und Austausch mit Dozierenden und Teilnehmenden

Transferorientiertes Denken und Handeln steht für uns im Vordergrund. Daher schliessen Sie das CAS mit einer schriftlichen Abschlussarbeit ab, dem sogenannten Transferbericht. Hierbei erarbeiten Sie, unter Beachtung von definierten und wissenschaftsbezogenen Beurteilungskriterien, für einen konkreten Problembereich aus ihrem beruflichen Umfeld passende Lösungsansätze.

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in «Human Resource Development» (12 ECTS-Credits)

Dozentinnen + Dozenten

Unsere Dozierenden sind ausgewiesene Expertinnen und Experten mit fundierten berufspraktischen und theoretischen Kenntnissen in den jeweiligen Themenbereichen. Sie verfügen über relevante Berufspraxis, ein Hochschulstudium und über langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung.

Voraussetzungen + Zulassung

Das CAS richtet sich an Fach- und Führungspersonen mit beruflichen Bezügen in den folgenden Bereichen:

  • Human Resource Management
  • Personal und Organisationsentwicklung
  • Unternehmensentwicklung
  • Innovations und Change-Management
  • Unternehmensberatung

Zulassungsbedingungen

Mit einem Hochschulabschluss und mindestens zwei Jahren Berufserfahrung können Sie jetzt beginnen. Steigen Sie ebenfalls ein mit einer gleichwertigen Aus- oder Weiterbildung und mehrjähriger Berufserfahrung. In diesem Fall absolvieren Sie den Kurs Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten, der für alle Studierenden ohne Hochschulabschluss obligatorisch ist. Ausnahme: Sie haben dieses Modul bereits im Rahmen eines anderen CAS besucht.

Berufliche Voraussetzungen

Es werden wenigstens zwei Jahre Berufserfahrung in einem relevanten Themenfeld des CAS vorausgesetzt.

Für eine Klärung der individuellen beruflichen Voraussetzungen steht die Studienleitung gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Ausnahmen

Die zuständige Studienleitung entscheidet «sur dossier» über die Zulassung nach Eingang Ihrer Anmeldung.

Sprachkenntnisse

Die Unterrichtssprache ist deutsch. In einem geringeren Umfang können englischsprachige Lehrmaterialien eingesetzt werden.

Der Besuch des Kurses «Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten» ist obligatorisch für alle Studierenden ohne Hochschulabschluss. Er vermittelt die methodischen Fähigkeiten für den erfolgreichen CAS-Abschluss.

Für alle Studierenden unserer CAS-Angebote bieten wir eine halbtägige Veranstaltung «Wirkungsvolles Lernen» an. Der Besuch wird empfohlen und ist für die CAS-Studierenden kostenlos. An dieser Veranstaltung werden Ihnen die Besonderheiten des anwendungsorientierten Lernens im Fachhochschulkontext vermittelt.

Organisation + Anmeldung

Die Dauer des Studiengangs beträgt 21 Studientage. Weitere Details zu den Terminen und Unterrichtstagen folgen ein halbes Jahr vor Studienstart.

Direkt zur Online-Anmeldung

Dokumente, die für die Anmeldung benötigt werden.

Die Anmeldung erfolgt online über ein Anmeldeformular. Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument):

  • Diplome
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Passfoto (im JPG-Format)

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits für eine andere Anmeldung eingereicht haben.

Organisatorisches zum CAS

Blockunterricht von Donnerstag bis Samstag, ungefähr ein Mal pro Monat.

Anmeldeschluss für den Studiengang ist 6 Wochen vor Start. Bei verfügbaren Studienplätzen ist eine spätere Anmeldung möglich.

CHF 8’500

Sämtliche Pflichtliteratur, Kursunterlagen und Kompetenznachweise sind im Preis inbegriffen.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Studienort + Infrastruktur