Tanja Ariane Baumgartner

Profil

Tanja Ariane Baumgartner Dozentin

  • Adresse Berner Fachhochschule
    Haute école des arts de Berne
    Musik
    Ostermundigenstrasse 103
    3006 Bern

Activités

  • Dozentin Kernfach Gesang im Fachbereich Musik

  • Bachelor

  • Master

  • Master Specialised

  • Master Specialized Music Performance Oper

  • Master Pedagogy

Parcours professionnel

  • Tanja Ariane Baumgartner, Mezzosopran wurde bekannt durch die Darstellung von Schöck`s Penthesilea am Baseler Theater in 2007. Sie begann ihre Karriere am Luzerner Theater und setzt dann ihre Laufbahn an der Frankfurter Oper fort. In den Sommern 2020 und 2021 war sie die Klytemnaestra in Strauss`Elektra bei den Salzburger Festspielen, in 2017 sang sie die Fricka in Bayreuth.
    Sie studierte zuerst Violine in Freiburg (spielte in der Jungen Deutschen Philharmonie und als studentische Aushilfe am Theater in Freiburg)dann Gesang in Karlsruhe, Wien, Sofia und New York. Ihr Weg führte von einem dramatischen Koloratursopran hin zum lyrischen Mezzo, schliesslich zum dramatischen Mezzosopran. Ihr Repertoire ist breit gefaechert und reicht von Haendelpartien bis zur Moderne.
    Ihr Debut machte sie als Rosina an der Wiener Kammeroper im Schlosstheater Schönbrunn. Daraufhin folgte das erste Festengagement an das Luzerner Theater, wo sie Partien wie Charlotte (Massenet-Werther), Mrs. Quickly (Verdi -Falstaff), aber auch die Kokozowa in der Operette Der Graf von Luxemburg von Lehàr sang. In Basel sang sie die Eboli (Verdi-Don Carlo) in der französischen Version, Penthesilea (Schöck-Penthesilea) , Graefin Geschwitz (Berg-Lulu), Carmen (Bizet-Carmen) Amneris (Verdi-Aida).
    10 Jahre war sie im Ensemble der Oper Frankfurt, wo sie alle wichtigen Verdi Partien ihres Fachs sang. Bei den Salzburger Festspielen debutierte die als Graefin Geschwitz in 2010 in Berg`s Lulu, war dann 2012 als Charlotte in Zimmermann`Soldaten zu erleben und sang die Agave /Agaue in Henze`s Bassariden in 2018. Ein Meilenstein in der Karriere war auch die Uraufführung von Beat Furrer`s Bianca Notte an der Staatsoper Hamburg, wo sie die Indovina sang. Bekannt als Saengerdarstellerin arbeitete sie mit Regisseuren wie Calixto Bieito, Hans Neuenfels, Claus Guth, Krzystof Warlikowski, Kornel Mondruzco, Michael Thalheimer ua
    Sie ist Gast an der Wiener Staatsoper, der Hamburger Staatsoper, der Münchner Staatsoper, Opernhaus Zuerich, dem Grand Théâtre de Genève, Lyric Opera Chicago ua
    Im Konzertfach ist sie vor allem mit Mahler (Lied von der Erde, Lieder, Klagendes Lied), Verdi Requiem, Beethoven Missa Solemnis ua zu erleben.
    Liederabende an der Oper Frankfurt, Liestal im Rahmen des Festivals Stimme zu Gast und bei den Schlosskonzerten Beuggen mit Malcolm Martineau, Tatiana Korsunskaya und Riccardo Bovino.
    Seit 2004 hatte sie ein privates Gesangsstudio in Luzern, davor unterrichtete sie seit 1998 privat, gab Meisterkurse im Rahmen des Mediterranean Opera Festivals in Sizilien (mit Jack Livigni, Nelly Miriciou und Salvatore Fisichella) in 2016/ 2018/2021 (online) und 2022
    Sie gab in 2021 einen Meisterkurs beim Young Singers Project der Salzburger Festspiele, an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (2021) und bei Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper in 2022.
    Geboren in Rheinfelden /Baden, aufgewachsen mit in einer Lehrerfamilie liegt es mir am Herzen die Praxis mit der Lehre zu verbinden und grösstmöglichste Synergien zu erzeugen.

Publications

Affiliations

  • Vorstandsmitglied EVTA Schweiz ab September 2022

Connaissances linguistiques et connaissances de pays

  • Deutsch - Muttersprache oder zweisprachig
  • Englisch - Verhandlungssicher
  • Französisch - Verhandlungssicher
  • Italienisch - Grundkenntnisse