Soziales Kapital: Eine Untersuchung der Verwertbarkeit eines sozialwissenschaftlichen Konzepts unter dem Aspekt einer nachhaltigen Gesundheits- und Sozialpolitik

Der soziologische Begriff des sozialen Kapitals hat seit den neunziger Jahren konzeptuellen Charakter erlangt und wird inzwischen regelmässig in entwicklungs-, wirtschafts-, sozial- und gesundheitspolitischen Diskussionen thematisiert.

Fiche signalétique

Situation

Das Forschungsprojekt zielte auf eine Rekonzeptualisierung und darauf basierende Operationalisierung sozialen Kapitals ab und sollte im Ergebnis ein für die anwendungsorientierte Sozialforschung praktikables Erhebungsinstrument bereitstelle

Approche

Die innerhalb verschiedener Disziplinen geführte Debatte zum Stellenwert und Charakter sozialen Kapitals erfolgt auf definitorischer, methodologischer und weltanschaulicher Ebene und offenbart erheblichen konzeptionellen Klärungsbedarf. Methodisch stützte sich die Studie auf eine Literaturauswertung der theoretischen und empirischen Sozialkapitalforschung sowie auf eine Exploration von Alltagsvorstellungen zur Bedeutung verschiedener Dimensionen sozialen Kapitals.

Résultat

Theoretische Analysen legen nahe, dass bestimmte Formen der Sozialkapitalbildung Modernisierungsprozesse verhindern, während in modernen Gesellschaften gew.Trends zur Erodierung ziviler Institutionen und sozialer Sicherungssyteme beitragen.

Perspectives

Die systematische Zusammenstellung und eigene Entwicklung von Erhebungsinstrumenten zur Messung sozialen Kapitals soll laufend ergänzt bzw. angepasst werden. Sie ist Grundlage für den gezielten Einsatz in künftigen Forschungsprojekten.