Kommunikation bei komplexen Bauvorhaben

Bei komplexen Bauvorhaben prallen die Interessen der betroffenen Anspruchsgruppen bereits in der Frühphase aufeinander. Das Projekt entwickelt Methoden und Tools zur Beratung und Unterstützung einer erfolgreichen Kommunikation.

Fiche signalétique

  • Département responsable Gestion
  • Autres départements Architecture, bois et génie civil
  • Institut Institut Digital Enabling
  • Unité de recherche Robuste und adaptive Systeme
  • Organisation d'encouragement Autres
  • Durée 01.01.2009 - 31.12.2011
  • Responsable du projet Andreas Huber
  • Direction du projet Andreas Huber
  • Équipe du projet Joachim Huber
    Andreas Kappeler
    Ueli Jezler
  • Mots-clés Komplexe Bauvorhaben, Führung, Kommunikation, Beratung, Anspruchsgruppen, Social Networks

Situation

Die Führung komplexer Bauvorhaben soll in der Frühphase bis zur Erteilung einer gültigen Baubewilligung unterstützt werden. Im Fokus steht dabei die Kommunikation mit Anspruchsgruppen wie Behörden, Verbände oder Quartiervereinen.

Approche

Bei komplexen Bauvorhaben fallen oft kritische Entscheidungen in der unstrukturierten Frühphase des Baugenehmigungsverfahrens, welche aufgrund ihres politischen Kontexts beträchtliche Risiken für den Bauherrn birgt. In diesem gemeinsamen Projekt von WGS und AHB soll ein Beratungsprozesskonzept für diese kritische Phase erarbeitet werden, das auf der Nutzung von E-Government-Instrumenten und Multimediatechnologie aufbaut.

Résultat

Erstellt wurde ein umfassender Projektbericht. Die Ergebnisse des Projekts flossen in das Nachfolgeprojekt "Kommunikation in Bauprojekten" das zusammen mit AHB lanciert wurde.

Perspectives

In Bearbeitung sind Projektskizzen zur Einreichung von KTI-Projekten basierend auf aus Interviews gewonnenen Herausforderungen im Bauwesen.