Waldökonomische Seminare und waldökonomischer Wissenstransfer

Das waldökonomische Seminar bietet Forstökonomen und interessierten Praktikern eine Plattform zur Diskussion aktueller forstökonomischer Themen. Es hat sich in den letzten Jahren zu einem international anerkannten Forum entwickelt.

Fiche signalétique

  • Département responsable Haute école des sciences agronomiques, forestières et alimentaires
  • Institut Forêt multifonctionnelle
  • Unité de recherche Production forestière
  • Organisation d'encouragement Autres
  • Durée (prévue) 01.10.2013 - 30.11.2018
  • Responsable du projet Bernhard Pauli
  • Direction du projet Markus Schaller
  • Équipe du projet Bernhard Pauli
    Markus Schaller
    Jelena Markovic
  • Partenaire Bundesamt für Umwelt BAFU
    Schweizerischer Forstverein
    Universität für Bodenkultur Wien
    Technische Universität München
  • Mots-clés Waldökonomie, Forstökonomie, Wissenstransfer, Netzwerk Forstökonomen

Situation

Projektziel: Förderung des ökonomischen Denkens der Schweizer Waldfachleute. Übertragung von ökonomischem Wissen auf forstliche Problemstellungen. Verbreitung von anwendungsorientiertem ökonomischem Wissen innerhalb der Branche auf verschiedenen Stufen.

Approche

Waldökonomen und Praktiker aus dem In- und Ausland diskutieren über zwei Tage hinweg aktuelle Themenfelder der Wald- und Holzwirtschaft. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in verschiedenen Fachzeitschriften publiziert. Die HAFL ist in der Steuerungsgruppe vertreten und für Organisation und Durchführung der Seminare verantwortlich. Ab 2015 soll auch eine Wissenstransferveranstaltung stattfinden, die die Erkenntnisse des Seminars einem breiteren Publikum zur Verfügung stellen

Résultat

Die Ergebnisse der jährlichen Seminare werden in einer Schwerpunktnummer der Schweizerischen Zeitschrift für Forstwesen und in weiteren Publikationen veröffentlicht.