Kennzahlen zur Sozialhilfe in Schweizer Städten, jährliche Berichterstattung in 14 Schweizer Städten

Kennzahlen zur Sozialhilfe in 14 Städten werden miteinander verglichen, analysiert, kommentiert und interpretiert.

Fiche signalétique

  • Département responsable Travail Social
  • Institut Pôle de recherche Sécurité sociale
  • Organisation d'encouragement Autres
  • Durée 01.10.2014 - 31.12.2015
  • Responsable du projet Renate Salzgeber Welti
  • Direction du projet Renate Salzgeber Welti
  • Équipe du projet Pascale Zürcher
  • Mots-clés Sozialhilfe, Kennzahlen, Städtevergleich, Kennzahlenentwicklung, Sozialhilfestatistik

Situation

Berichterstellung in Zusammenarbeit mit den Städten; Interpretation der Kennzahlen und vergleichende Darstellung, Behandlung eines Schwerpunktthemas pro Berichtsjahr

Approche

Kennzahlen zur Sozialhilfe in 14 Städten werden jährlich miteinander verglichen, analysiert, kommentiert und interpretiert (Basis Sozialhilfestatistik). Der jährlich erscheinende Bericht enthält wechselnde Vertiefungskapitel (Schwerpunktkapitel). Bei den untersuchten Städten handelt es sich um Basel, Bern, Biel, Chur, Lausanne, Luzern, St. Gallen, Schaffhausen, Schlieren, Uster, Wädenswil, Winterthur, Zug und Zürich.

Résultat

Ergebnisse werden jährlich publiziert. Der Bericht ist erhältlich unter staedteinitiative.ch Schwerpunkt Berichtsjahr 2010 Kinder und Jugendliche in der Sozialhilfe und Frühförderung 2011 Auswirkungen der Revision der ALV auf die Sozailhilfe 2012 Sozialhilfebeziehende ab 50 Jahren 2013 Sonderbroschüre: Trends in der Sozialhife - 15 Jahre Kennzahlenvergleich 2014 Langzeitbeziehende in der Sozialhilfe