Neues Informationsmanagement in der Geburtshilfe

In der Lindenhofgruppe werden Patientinnen und Patienten primär anhand traditioneller Methoden wie Broschüren informiert. Angepasst an den Wandel im Informationsmanagement sollen die vorhandenen Methoden aktualisiert werden.

Fiche signalétique

Situation

Die Bedürfnisse bezüglich zukünftiger Methoden und Instrumente zur Information, Schulung und Beratung sind in der Geburtshilfe aus Sicht der Nutzenden und der Fachpersonen ermittelt.

Approche

Mittels Fokusgruppeninterviews werden Erfahrungen mit den bisherigen Methoden sowie Bedürfnisse erfasst. Diese Informationen und eine Literaturrecherche bilden die Grundlage zur Weiterentwicklung eines innovativen und an den zukünftigen Bedarf angepassten Informationsmanagements in der Geburtshilfe. Der Einbezug von Betroffenen trägt zur personenzentrierten Betreuung bei. Geplant ist, die Ergebnisse und Erkenntnisse der Studie auf weitere Patientengruppen zu übertragen.

Résultat

Das Bedürfnis der (werdenden) Eltern nach individueller Beratung durch Fachpersonen ist sehr gross. Als Ergänzung zur Fachberatung wünschen sich die Betroffenen eine Website, auf der vertrauenswürdige und zusammengefasste Informationen schnell und einfach abgerufen werden können. Zur Optimierung der Patientenedukation in der Geburtshilfe sollten aus der Perspektive der (werdenden) Eltern gedruckte Medien in kompakter, bebilderter Form und vermehrt online angeboten werden.

Perspectives

Die Ergebnisse der Studie bieten eine Grundlage zur Einleitung von gezielten und bedarfsgerechten Optimierungsmassnahmen in der bestehenden Patientenedukation in der Geburtshilfe der Lindenhofgruppe.