Einsatzmöglichkeiten von Fernerkundungsdaten in Forstbetrieben und Forstdiensten anhand von konkreten Use-Cases

Im Rahmen dieses Projektes soll der Einsatz von Fernerkundungsdaten in Forstbetrieben und Forstdiensten anhand von konkreten Use-Cases wesentlich vorangetrieben werden.

Fiche signalétique

  • Département responsable Haute école des sciences agronomiques, forestières et alimentaires
  • Institut Gestion multifonctionnelle des forêts
  • Unité de recherche Écosystème forestier et gestion
  • Organisation d'encouragement Schweizerische Eidgenossenschaft (Bundesverwaltung)
  • Durée (prévue) 01.08.2019 - 30.09.2020
  • Responsable du projet Dominique Weber
  • Direction du projet Dominique Weber
  • Équipe du projet Dominique Weber
    Alexandra Erbach
    Christian Rosset
  • Partenaire Bundesamt für Umwelt BAFU
  • Mots-clés Fernerkundung, Waldmanagement, Use-Cases

Situation

Ziel ist die Ausarbeitung von mindestens 3 konkreten Use-Cases zusammen mit Vertretern aus der Praxis. Bedarfsgerechte Informationsbereitstellung und Implementierung eines einfachen Prototyps z.B. in Form eines webbasierten Kartenviewers oder Geodienstes.

Approche

Im Rahmen dieses Projektes sollen vorhandene, möglichst schweizweit flächendeckende und frei verfügbare Fernerkundungsdaten für konkrete Use-Cases und mit einem klaren Mehrwert für die Praxis eingesetzt werden. In einem agilen Entwicklungsprozess werden Vertreter aus der Praxis von Anfang miteinbezogen, um den Bedürfnissen der effektiven Endbenutzer möglichst gerecht zu werden.