Empower Future Learning

Lehrpersonen befähigen zur selbstverantwortlichen Kompetenzentwicklung im digitalen Zeitalter.

Fiche signalétique

  • Département responsable Gestion
  • Institut Business Foundations & Methods
  • Unité de recherche Digital Lab
  • Centre BFH Centre BFH Digital Society
  • Organisation d'encouragement Autres
  • Durée (prévue) 01.10.2020 - 30.06.2023
  • Responsable du projet Rolf Helbling
  • Direction du projet Rolf Helbling
  • Équipe du projet Katarina Gromova
    Sina Schärer
  • Mots-clés Haltung, Selbstgesteuertes Lernen, Lernszenarien, Unterrichtsentwicklung, Schulentwicklung, Working Out Loud, ePortfolio, Methodenkompetenzen, 21st Century Skills, Mindset

Situation

Der Durchschnitt der Lehrpersonen hat die eigene fachliche Ausbildung vor vielen Jahren oder gar Jahrzehnten abgeschlossen. Im Zentrum stand damals die Vermittlung von Inhalten – die Lehre. Mit unserem Projekt wollen wir es den Lehrpersonen ermöglichen, neue Lernszenarien selbst zu erleben, im eigenen Unterricht einzusetzen, zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Dies erreichen wir, in dem wir einige Lehrpersonen der Schule zu 'Future Learning Coaches' ausbilden, die wiederum die Kolleg*innen an ihrer Schule mit auf den Weg nehmen. Damit das Projekt eine möglichst grosse Breitenwirkung an der Basis erzielt, werden wir uns nicht auf die einzelnen Lehrpersonen konzentrieren, sondern bilden geeignete Lehrpersonen zu 'Future Learning Coaches' aus, welche die Umsetzungsstrategie an der eigenen Schule entwickeln und die neuen Weiterbildungsformen vor Ort umsetzen.

Es ist ein surreales Bild, bei dem der Schatten eines Mannes zu sehen ist, der am Ufer eines Sees steht. An der Wasseroberfläche spiegelt sich eine  Skyline mit Wolkenkratzern.
Keyvisual Projekt Empower Future Learning

Approche

Mit dem Modell der sechs Haltungen setzt sich die Lehrperson mit ihrer pädagogischen Haltung für das Unterrichten in der digitalen Transformation auseinander. Die Lehrperson plant semesterweise ihre Weiterbildungsschwerpunkte, realisiert entsprechende Ziele selbstgesteuert, bespricht sich regelmässig in einem 'Working Out Loud – Circle' (WOL Feedback) und reflektiert die Entwicklung in einem ePortfolio. Im Mitarbeitergespräch weist sie ihre Entwicklung aus, bespricht persönliche Erfolge und legt die Schwerpunkte für das kommende Semester fest.

Résultat

Das ungenutzte Potential an Schulen ist gross. Noch verharren Bildungsinstitutionen ab der Sek 2 Stufe zu stark in der Wissensvermittlung. Ziel ist es, Schulen dabei zu unterstützen, den Change Prozess in der digitalen Transformation an der Institution zu planen und umzusetzen.

Perspectives

Viele Bildungsinstitutionen wurden von der digitalen Transformation überrollt. Man behalf sich mit digitalen Tools und digitalisierte so analoge Prozesse die es in Zukunft nicht mehr gibt. Setzt man sich mit der eigenen pädagogischen Haltung auseinander und erkennt die Bedürfnisse der Lernenden, ist ein erster Schritt erreicht. Dann geht es darum, sich weiterzuentwickeln und Methodenkompetenzen auszubauen. Das Projekt entwickelt sich agil weiter.