Girls and Technology: A first step in the identification of attributes in technology that are conducive to the engagement of girls and women in its usage.

Mädchen und Technik: Technische Attribute identifizieren, die das Engagement von Mädchen und Frauen bei deren Nutzung fördern.

Fiche signalétique

  • Département responsable Gestion
  • Autres départements Technique et informatique
  • Institut Institute for New Work
    Institute for Human Centered Engineering (HUCE)
  • Unité de recherche HUCE / HuCE – roboticsLab
    Diversity and Inclusion
  • Organisation d'encouragement Autres
  • Durée (prévue) 01.01.2020 - 31.12.2020
  • Responsable du projet Ana Fernandes
  • Direction du projet Ana Fernandes
  • Équipe du projet Gabriel Gruener
  • Mots-clés Robots, Gender, Experiments, STEM

Situation

Es gibt eine bekannte Asymmetrie bei der Beteiligung von Frauen in technologiebezogenen Bereichen, die normalerweise als MINT (Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik) bezeichnet werden. Im Vergleich zu Jungen haben Mädchen eine Abneigung gegen MINT-Disziplinen und eine schwache Beteiligung an MINT-bezogenen Ausbildungsgängen. Diese geschlechtsspezifische Asymmetrie in MINT ist problematisch, da Wissenschaft, Technologie und Innovation als einer der Haupttreiber für Produktivitätssteigerungen und ein wichtiger langfristiger Hebel für Wirtschaftswachstum und Wohlstand anerkannt sind.

Ein Mädchen sitzt fröhlich vor einem Laptop, über ihrem Kopf sind Icons für verschiedene Naturwissenschaften zu sehen.
Mädchen interessieren sich auch MINT-Fächer- wie können es mehr werden?

Approche

Dieses Projekt zielt darauf ab, einen Rahmen für Interventionen/Experimente zu schaffen, um herauszufinden, ob technologische Eigenschaften (z. B. bei Robotern) zu einem unterschiedlichen Mass an Engagement zwischen Mädchen und Jungen führen. Die Experimente sollen mit Grundschüler*innen möglichst in Schulen durchgeführt werden. Insbesondere sollen verschiedene Interaktionen mit Robotern (Kooperation, Wettbewerb, Ästhetik) auf ihren Einfluss auf den Grad des Engagements von Mädchen gegenüber Jungen untersucht werden.