Pilotprojekt selbstfahrender Kleinbus von BERNMOBIL

Mit dem Pilotversuch «selbstfahrendes Fahrzeug» erprobt BERNMOBIL den Einsatz autonomer Kleinbusse zum Personentransport. Um die Akzeptanz dieses Angebots zu erforschen, hat die Fachgruppe Marketing das Projekt wissenschaftlich begleitet.

Fiche signalétique

  • Département responsable Gestion
  • Institut Institute for Marketing & Global Management
  • Unité de recherche Marketing
  • Organisation d'encouragement Autres
  • Durée (prévue) 01.03.2021 - 31.08.2021
  • Responsable du projet Prof. Dr. Stefan Rose
  • Direction du projet Prof. Dr. Stefan Rose
  • Mots-clés AutonomesFahren, UserExperience, Marktforschung

Situation

Im urbanen Raum verstärkt BERNMOBIL die Innovationsaktivitäten im Bereich ihrer autonom fahrenden Fahrzeuge. Mit dem Pilotversuch «selbstfahrendes Fahrzeug» im öffentlichen Verkehr erprobt BERNMOBIL in der Stadt Bern dieses neuartige Angebot. Hierbei setzt das Unternehmen im On-Demand-Betrieb autonome Kleinbusse zum Personentransport in den Quartieren Matte und Marzili ein. Um die Akzeptanz dieser Busse im öffentlichen Verkehr wissenschaftlich zu erforschen, hat die Fachgruppe «Marketing» der BFH das Projekt begleitet. In mehreren empirischen Studien haben wir die Bedürfnisse, Nutzungsbarrieren und Wahrnehmungen eines autonomen Kleinbusses aus Sicht von Testfahrgästen, Quartierbewohnern und Fahrpersonal analysiert und ausgewertet.

Es ist ein roter, autonom fahrender Kleinbus von Bernmobil zu sehen.
Ein autonom fahrender Kleinbus von Bernmobil.

Approche

Mittels qualitativer Tiefeninterviews und quantitativer Befragungen werden im Rahmen des Projekts Fragestellungen zur User-Experience und Akzeptanz untersucht.