Koordinationsstelle Pflanzenschutzmittel im Wald

Grundsätzlich ist die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln im Wald verboten. Nur mit der "Fachbewilligung Wald" darf PSM ausnahmsweise verwendet werden. Im Auftrag des BAFU ist die HAFL schweizweite Koordinationsstelle für PSM im Wald.

Fiche signalétique

  • Département responsable Haute école des sciences agronomiques, forestières et alimentaires
  • Institut Gestion multifonctionnelle des forêts
  • Unité de recherche Écosystème forestier et gestion
  • Organisation d'encouragement Schweizerische Eidgenossenschaft (Bundesverwaltung)
  • Durée (prévue) 01.01.2022 - 31.12.2025
  • Responsable du projet Anke Schütze
  • Direction du projet Anke Schütze
  • Équipe du projet Anke Schütze
  • Partenaire Bundesamt für Umwelt BAFU
  • Mots-clés Pflanzenschutzmittel (PSM), Fachbewilligung, Waldschutz, Holzschutz, Alternativen zu PSM

Situation

Ziel des Projekts ist die Information und die Beratung bezüglich Einsatz von PSM im Wald nach dem aktuellsten Chemikalienrecht, die Koordination der Fachprüfungen zur Erteilung der "Fachbewilligungen Wald" sowie die Umsetzung der Weiterbildungspflicht. Die Koordinationsstelle ist zudem Kontaktstelle für Anfragen seitens der Öffentlichkeit und von Fachpersonen. Sie steht in engem Austausch mit der Sektion Waldschutz und Waldgesundheit in der Abteilung Wald des BAFU. Wichtige Partner sind die Waldschutzverantwortlichen der Kantone.

Koordinationsstelle Pflanzenschutzmittel im Wald
Koordinationsstelle Pflanzenschutzmittel im Wald

Approche

Koordination der Massnahmen für die Umsetzung der gesetzlichen Vorschriften zur korrekten Anwendung von PSM im Wald. Information und Beratung des forstlichen Fachpersonals, Forstschutzbeauftragten sowie der Öffentlichkeit. Umsetzung der "Fachbewilligung Wald" mit den Bildungszentren Wald Lyss und Maienfeld und Aktualisierung der Ausbildungsunterlagen. Umsetzung der Weiterbildungspflicht für Fachbewilligungs-Inhabende. Vertretung der Interessen des BAFU in Gremien.