Lancierung Charta Arbeitsmarkt 45+

09.07.2020 Im Rahmen der Diversity Vernetzungstagung lancierte das Institut Alter die Charta Arbeitsmarkt 45+. Diese wurde mit Fachpersonen von Wirtschaft und Verwaltung ausgearbeitet und beschreibt fünf zentrale Forderungen zur Optimierung des Arbeitsmarktes zugunsten älterer Arbeitnehmenden.

Der demographische Wandel und der damit verbundene Fachkräftemangel gehören zu den grössten Herausforderungen für den Schweizer Arbeitsmarkt. In naher Zukunft werden viele Arbeitskräfte den Arbeitsmarkt altersbedingt verlassen, die durch die nachrückenden Alterskohorten nicht vollständig ersetzt werden können. Dies wird weitreichende wirtschaftliche und soziale Folgen nach sich ziehen.

Daher entwickelte ein Expertengremium aus HR-Verantwortlichen von Schweizer Grossunternehmen, Geschäftsleitenden von KMUs, Fachpersonen aus der Bundesverwaltung und Forschern der Berner Fachhochschule die Charta Arbeitsmarkt 45+. Die unterzeichnenden Organisationen und Einzelpersonen sprechen sich für die Stärkung des Arbeitsmarkts 45+ aus und setzen sich dafür ein, dass Arbeitnehmende möglichst lange im Arbeitsmarkt verbleiben wollen und können.

Fachgebiet: Alter, Soziale Arbeit, Alter
Rubrik: Forschung, Dienstleistungen