Prüfdienstleistungen Fenster und Türen

Für Ihre Fenster und Türen bieten wir Prüfungen zur Gebrauchstauglichkeit, Konstruktionsoptimierungen sowie Produktweiterentwicklungen an.

Fenster, Türen und Abschlüsse müssen als Teil der Gebäudehülle einer Reihe von Anforderungen gerecht werden, damit sie die erforderlichen Funktionen über ihre gesamte Lebensdauer zufriedenstellend erfüllen können. Wir liefern Ihnen nachweisbare, quantifizierte Aussagen über die Leistungsfähigkeit Ihrer Produkte. Dies baut bei der Kundschaft Vertrauen auf und liefert überzeugende Argumente.

Leistungsangebot

Wir realisieren für private und öffentliche Auftragsgeber Prüfungen und Beratungen.

Sämtliche Aufträge werden von geschulten Fachkräften aus dem jeweiligen Fachgebiet durchgeführt und vertraulich behandelt.

Der Grossteil der durchgeführten Prüfungen ist nach ISO/IEC 17025 durch die Schweizerische Akkreditierungsstelle (SAS) akkreditiert (Akkreditierungsnummer: STS 317). Die SAS ist Mitglied der International Laboratory Accreditation Cooperation (ilac). Dadurch erlangen die bei uns akkreditierten Prüfungen internationale Anerkennung.

Wir bieten folgende Leistungen an:

  • Fenster und Türen – Produktnorm (EN 14351-1*)
  • Fenster und Türen – Luftdurchlässigkeit – Prüfverfahren, Klassifizierung (EN 1026*, EN 12207*)
  • Fenster und Türen – Schlagregendichtheit – Prüfverfahren, Klassifizierung (EN 1027*, EN 12208*)
  • Fenster und Türen – Widerstandsfähigkeit bei Windlast – Prüfverfahren, Klassifizierung (EN 12211*, EN 12210*)
  • Fenster und Türen – Dauerfunktonsprüfung – Prüfverfahren (EN 1191*)
  • Fenster und Türen – mechanische Beanspruchung – Anforderung und Einteilung (EN 12400*)
  • Fenster, Türen, Abschlüsse – Einbruchhemmung – Prüfverfahren und Klassifizierung (EN 1627 - EN 1630*)
  • Fenster – Ermittlung der Widerstandsfähigkeit gegen Lasten in der Flügelebene (Racking) (EN 14608*)
  • Fenster – Ermittlung der Widerstandsfähigkeit gegen statische Verwindung (EN 14609*)
  • Fenster – Klassifizierung mechanischer Eigenschaften – Vertikallasten, Verwindung, Bedienkräfte (EN 13115*)
  • Fenster – Belastung mit einem weichen, schweren Stosskörper – Prüfverfahren, Sicherheitsanforderungen und Klassifizierung (EN 13049*)
  • Fenster – Differenzklima – Prüfverfahren (EN 13420*)
  • Türen – Verhalten zwischen zwei unterschiedlichen Klimaten – Prüfverfahren (EN 1121*)
  • Türblätter – Ermittlung des Verhaltens bei Feuchtigkeitsänderung in aufeinanderfolgenden beidseitig gleichen Klimaten (EN 1294*)
  • Türen – Klimaeinflüsse – Anforderung und Klassifizierung (EN 12219*)
  • Teil 1: Fenster – Bedienungskräfte – Prüfverfahren (EN 12046-1*)
  • Teil 2: Türen – Bedienungskräfte – Prüfverfahren (EN 12046-2*)
  • Türen – Bedienungskräfte – Anforderung und Klassifizierung (EN 12217*)
  • Türen Klassifizierung der Festigkeitsanforderungen (EN 1192*)
  • Drehflügeltüren – Ermittlung der Widerstandsfähigkeit gegen vertikale Belastung (EN 947*)
  • Drehflügeltüren – Ermittlung der Widerstandsfähigkeit gegen statische Verwindung (EN 948*)
  • Fenster, Türen, Dreh- und Rollläden, Vorhangfassaden – Ermittlung der Widerstandsfähigkeit von Türen gegen Aufprall eines weichen und schweren Stosskörpers (EN 949*)
  • Vorhangfassaden – Stossfestigkeit – Leistungsanforderungen (EN 14019)
  • Abschlüsse und Markisen – Widerstand gegen Windlast Prüfverfahren (EN 1932)
  • Türblätter – Ermittlung von Höhe, Breite, Dicke und Rechtwinkligkeit – Toleranzklassen (EN 951*, EN 1529*)
  • Türblätter – allgemeine und lokale Ebenheit – Messverfahren, Toleranzklassen (EN 952*, EN 1530*)
  • Kraftbetätigte Türen – Nutzungssicherheit – Anforderungen und Prüfverfahren (EN 16005)
  • Reglement und Nachweisverfahren zur Vergabe des MINERGIE® – Zertifikats für MINERGIE® - Modul Fenster
  • Reglement und Nachweisverfahren zur Vergabe des Minergie – Labels für Türen im Bereich Wohnen
  • Wärmetechnisches Verhalten von Fenstern, Türen und Abschlüssen – Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten (EN ISO 10077-1*, EN ISO 10077-2*)
  • Wärmeschutz – Bestimmung der Wärmedurchgangseigenschaften im stationären Zustand – Verfahren mit dem kalibrierten und dem geregelten Heizkasten (EN ISO 8990)
  • Wärmetechnisches Verhalten von Fenstern und Türen – Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten mittels des Heizkastenverfahrens – Teil 1: Komplette Fenster und Türen (EN ISO 12567-1)
  • Wärmetechnisches Verhalten von Fenstern, Türen und Abschlüssen – Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten mittels des Heizkastenverfahrens – Teil 2: Rahmen (EN 12412-2)
  • Wärmetechnisches Verhalten von Fenstern und Türen – Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten mittels des Heizkastenverfahrens –Teil 2: Dachflächenfenster und andere auskragende Fenster (EN ISO 12567-2)
  • Wärmetechnisches Verhalten von Vorhangfassaden – Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten (EN ISO 12631)
  • Wärmebrücken im Hochbau – Wärmeströme und Oberflächentemperaturen – Detaillierte Berechnungen (EN ISO 10211)
  • Glas im Bauwesen – Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizenten (U-Wert) – Berechnungsverfahren (EN 673)
  • Wärmetechnischen Verhalten von Gebäuden – Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von Gebäuden – Differenzdruckverfahren (Blower Door) (EN 13829*)
  • Abschlüsse – Zusätzlicher Wärmedurchlasswiderstand – Zuordnung einer Luftdurchlässigkeitsklasse zu einem Produkt (U-Wert Rolladen) (EN 13125)
  • Abschlüsse Aussen – Leistungs- und Sicherheitsanforderungen (EN 13659)
  • Klebstoffe – Holzklebstoffe – Bestimmung der Klebfestigkeit von Längsklebungen im Zugversuch in der Wärme (WATT ’91) (EN 14257*)
  • Klassifizierung von thermoplastischen Holzklebstoffen für nichttragende Anwendungen (EN 204*)
  • Richtlinie «Massive, keilgezinkte und lamellierte Profile für Holzfenster»
  • Kunststoff-Fensterprofilsysteme, Gütesicherung RAL-GZ 716/1 Abschnitt III, Teil A: Systembeschreibung für verklebte Verglasungen in PVC-Rahmenkonstruktionen

* durch die Schweizerische Akkreditierungsstelle (SAS) akkreditierte Prüfungen

Notifizierung

die BFH ist europäisch notifizierte Prüfstelle (Notified Body NB 2172) für die Produktnorm eN 14351-1 Fenster und Aussentüren ohne Eigenschaften bezüglich Feuerschutz und/oder Rauchdichtheit. In dieser Funktion unterstützen wir Unternehmen auch auf dem Weg zur Erfüllung des seit 1. Oktober 2014 gültigen Schweizerischen Bauproduktegesetzt (BauPG) und der Bauprodukteverordnung (BauPV) sowie der europäischen Bauprodukteverordnung (Construction Product Regulation CPR).

Infrastruktur

Für die fachgerechte Abwicklung von Dienstleistungs- und Entwicklungsaufträgen stehen modern eingerichtete Labore zur Verfügung. Diese beinhalten unter anderem:

  • Fenster- und Fassadenprüfstand
  • Differenzklimakammern für Fassadenelemente bis 350x280 cm, Temperaturen von -30°C bis 80°C und relative Luftfeuchten von 30% bis 95%
  • Einbruchprüfstand für Fenster-, Türen- und Fassadenelemente sowie Tore
  • Dauerfunktionsprüfstand für Fenster und Türen
  • Wechseldruckprüfstand für hochbeanspruchte Verglasungen
  • Klimakammern für Bauteile bis 7 m Länge
  • Prüfstand mit Roboter für komplexe Bewegungsabläufe
  • Prüfstand für Wärmedurchgangsmessungen von Fenstern, Türen und Rahmen (geregelter Heizkasten, «Hotbox-Verfahren»)
  • Diverse Bewitterungsgeräte
  • Diverse Zug- und Druckprüfgeräte