Abschlussarbeiten des MAS Denkmalpflege und Umnutzung

Hier finden Sie die Namen all derer, die den MAS Denkmalpflege und Umnutzung besucht und mit einer Diplomarbeit abgeschlossen haben.

Steckbrief

  • Departement Architektur, Holz und Bau
  • Forschungsschwerpunkt Denkmalpflege und Umnutzung
  • Forschungsfeld Denkmalpflege und Umnutzung
  • Laufzeit (geplant) 01.01.2000 - 31.12.2099
  • Projektverantwortung Dr. Dieter Schnell
  • Projektleitung Dr. Dieter Schnell

Abschluss 2019

Andrzej Rulka

Alain-G. Tschumi. Sein architektonisches Schaffen im Spiegel der Architekturströmungen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Francesca Attanasio

Arbeitshilfe für restauratorische Fassungsuntersuchungen am Bauwerk.

Nathalie Wey

Mittelalterliche Bauhütten und das ehemalige Bauhaus des Chorherrenstifts St. Michael Beromünster Historische Grundlagen und ein Konzept für eine Neuinstallation

Andrea Gundelach

Farbe und Denkmalpflege. Ein Modulkonzept in fünf Heften

Abschluss 2018

Urs Meier

Der Fensterladen. Kleines Handbuch zu einem unterschätzten Bauteil.

Miriam Schwery

Die Umnutzung von Textilindustriebauten für Wohnzwecke. Eine Analyse von drei Fallbeispielen im Kanton Zürich

Reto Bieli

Raumplanerische Rechtssetzungsprozesse in ISOS-Gebieten. Entwicklung, Diskussion und Anwendung verschiedener Analyse-, Bewertungs- und Abwägungsmethoden

Abschluss 2017

Simon Goetz

Der Schulhausbau zwischen 1955 und 1975. Leitlinien für die Instandsetzung der Schulanlage Schwabgut in Bern-Bümpliz.

Abschluss 2016

Heiko Dobler

Leben für die Fabrik. Kosthäuser der frühen Industrialisierung im Kanton Aargau.

Christiane Illing

Meerane. Eine Stadt erzählt ihre Geschichte und fragt nach ihrer Zukunft.

Renzo Testorelli

Der englische Friedhof in Meggen.

Abschluss 2015

Peter Ernst

Problemanalyse zu Strukturerhaltungsgebieten im Kanton Bern

David Külling

Aufbau von Kooperation und Kommunikation einer Denkmalpflege im Gegenwind – praktiziert im Buchprojekt „Kasernen und Waffenplätze in der Schweiz“

Yvonne Scheiwiller

Trafoumnutzug. Trafotürme und andere Kleinbauten denkmalpflegerisch umnutzen statt abbrechen.

Hans Schüpbach

Fluch oder Segen? Empfehlungen zur Beschilderung und Kennzeichnung von Kulturgut

Christiane Thomas

Werkverzeichnis Werner Gantenbein 1924-2004

Benno Vogler

Solaranlagen in schützenswerten Ortsbildern der Schweiz von nationaler Bedeutung.

Abschluss 2014

Mattias Boegli

Die Reihenhaussiedlung Bethlehemacker in Bern-Bümpliz. Bestandsaufnahme, aktuelle Probleme, Lösungsansätze

Albina Cereghetti

Sommerzimmer in Rossa. Denkmalpflegerische Strategien für den Umgang mit landwirtschaftlichen Nutzbauten im Dorfkern.

Iris Fankhauser

Umsetzung einer Kirchenumnutzung in die Praxis. Am Beispiel der Kirche Bethlehem Eymattstrasse Bern und der Matthäuskirche Reichenbachstrasse Bern.

Matthias Lüthi

Der Grosstafelbau im Raum Bern

Veronika Niederhauser

Die Schulanlagen des Sachlichen Bauens in Bern. Schulhausbau zwischen 1945 und 1956.

Abschluss 2013

Frank Bürgi

Holzmoderne – Ein Beitrag zu ihrer Entwicklung und Verbreitung am Beispiel der Holzbau AG Lungern, 1925-1935
Schwabe Verlag: "Frühmoderne Architektur aus der Fabrik | Die Holzbau AG Lungern 1925–1935"

Oliver Guntli

Umnutzung von Industriearealen

Christoph Rösch

Denkmalpflege in der Kleinstadt. Der bauliche Umgang mit der Sempacher Altstadt im 20. Jh.

Fabian Schwarz

Das alpine Freibad Adelboden von Beda Hefti. Bestandsaufnahme und eine denkmalpflegerische Zielsetzung

Ueli Sterchi

Inventar der Bau- und Kulturdenkmäler der Gemeinde Biberist 2012.

Abschluss 2012

Maria D‘Alessandro

Das Schulgebäude und seine Umgebung: Analyse der Aussenraumgestaltung von Schulgebäuden des Architekten Werner Küenzi

Marlene Fasciati

Aussenräume – Bestandesaufnahme und Analyse anhand der Gemeinden Valendas und Poschiavo

Renato Petruzzi

Umnutzung von Zeughäusern

Bruno Stoll

Unterhalt und Nutzung kirchlicher Bauten gestern, heute und morgen, dargestellt am Beispiel von reformierten Kirchen der Stadt Bern

Abschluss 2011

Andrea Amrein

Leitfaden für den Umgang mit Kunst- und Kultobjekten.
Leitfaden des Bundesamts für Bevölkerungsschutz | Fachbereich Kulturgüterschutz

Hansjörg Gilgen

Sehräume. Grundrisstypologien von Zuschauerräumen in Schweizer Kinos zwischen 1900 und 1960

Regula M. Keller

Sehräume. Grundrisstypologien von Zuschauerräumen in Schweizer Kinos zwischen 1900 und 1960

Kristina Kröger

INSA Plus – Konzept Inventar Bauten 1920 bis 1980

Abschluss 2009

Ruedi Hasler

Schulhausbau auf dem Lande. Ein Text- und Bilderbuch mit Beispielen aus dem Bezirk Zofuingen.

Abschluss 2008

Therese Neininger

Gemälde in und aus schweizerischen Bahnhöfen

Sandra Rumiz

Inventar der historischen Ladenlokale in der Zürcher Altstadt.

René Stauber

Kleinsiedlungen von 1920 bis 1950 in Küsnacht ZH. Richtlinien für die Erhaltung, Erneuerung und Entwicklung.

Abschluss 2007

Cony Grünenfelder

Schutzkonzept für die historischen Grab- und Denkmale auf dem Friedhof Friedental in Luzern.

Marc Rohr

Vom Roggenkorn zur Blutwurst. Das Zehntenhaus des Schlosses Lenzburg, Niederlenz

Maja Widmer

Ein Gebäude unter Umgebungsschutz. Haus 2146/2147 auf Clevelau in Flums SG.

Abschluss 2006

Reto Esslinger

Denkmalpflegerische Leitlinien für das Industriequartier in Olten.

Thomas Marti

Materialien zu den Siedlungen der Schweizerischen Baugesellschaft 1896-1898

Stefano Matti

Denkmalpflegerische Leitlinien für das Industriequartier in Olten.

Abschluss 2005

Ueli Habegger

Über das Ausleuchten von Baudenkmalen mit Kunstlicht.

Oliver Tschudin

Die Rheinfelder Kurbrunnenanlage und ihr Architekt Heinrich A. Liebtrau

Ambros Widmer

Praktische Denkmalpflege im Holzbau

Abschluss 2004

Claudia Fetzer

Reinach zwischen 1907 und 1945, zwischen Aufschwung und Notstand, zwischen Dorf und Stadt.

Abschluss 2003

Silvia Kappeler

Baugeschichte des Grand-Hotels Victoria-Jungfrau, Interlaken.

Abschluss 2001

Tatjana Wegmann

Zum Goldschmiedequartier in Birmingham GB

Abschluss 2000

Matthias Schmid

Die Gotthard-Nordrampe

Rita Zimmermann

Beitrag zur Erhaltung der Wohnbauten der Kartonfabrik Deisswil